Anzeige
Geschichten aus dem Eisengau

Geschichten aus dem Eisengau

2 Minuten Lesezeit (370 Worte)

Noch pfeift der Wind durch das alte Tor, eine Gasheizung bemüht sich redlich um Wärme. Der Steinstadel aber, dessen denkmalgerechte Sanierung Birgit Rieder und Willi Schmid sich mit der Torhaus-Sanierung im Hirschwald auf die Fahnen schrieben, konnte Premiere feiern. Als Teil des historischen Ensembles zur Nutzung für kulturelle Zwecke gedacht, war am Freitag bei der ersten Veranstaltung zur Vorstellung des neuen Eisengau-Sonderbandes in den Stadel eingeladen.„Geschichte und Geschichten aus dem Naturpark“ sei der Band überschrieben, freute sich der Naturpark-Vorsitzende Markus Dollacker, der im vollbesetzten Stadel auch viele Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden begrüßen konnte. „Mehrere Autoren des Sonderbands werden heute Abend für Sie lesen, jedoch nicht aus diesem Band sondern aus ihrem weiteren Repertoire,“ so Kreisheimatpfleger Dieter Dörner und schmunzelte „… denn den Sonderband sollen Sie ja erwerben“. Naturpark-Geschäftsführerin Isabel Lautenschlager führte in die vier Hauptaufgaben des Naturparks „nachzulesen in meinem Vorwort“ ein. Ihr Dank gelte Ortsheimatpfleger Josef Schmaußer, der die Anregung zu diesem Sonderband gegeben habe, Kreisheimatpfleger Dieter Dörner für Koordination und Redaktion und im Besonderen allen Autoren, „die noch viel im Ärmel haben“.

Und dann ging es Schlag auf Schlag: Josef Schmaußer erzählte dialektssicher die im Wirtshaus aufg’schnappte wahre Geschichte vom allerersten Unfall­ in Inzelsberg. Warf dabei die Frage auf „wia kann ma in so an kloan Dörfl mit vier Häusern an Unfall hom?“ und setzte mit der „G’schicht vom ausg’liehanen Kirwabärn“ noch eins drauf. Ines Kämmler warf einen Blick auf Handwerk und Zünfte, stieg tief in Erleben und Gedanken eines Hohenburger Braumeisters ein. Bei der Lesung von Hubert Haas aus Rieden stand der verschwundene Weiler Volkreiching im Mittelpunkt, „der zur Pfarrei Vilshofen gehörte, 1336 noch vier Höfe zählte, seit 1676 bereits verlassen war“. Erst seit zehn Jahren gebe es im über 1000-jährigen Ebermannsdorf einen Historischen Verein, so Bürgermeister Josef Gilch. Da könne die Aussage „Wos, mir hom Hügelgräber, mir hom doch noch hia oa g’habt“ kaum erstaunen,“ so Gilch.

Mit einem Exkurs zu den Themen Landwirtschaft, Wohnen, Essen und Trinken, Hygiene sowie die medizinische Versorgung in früherer Zeit, schloss Dieter Dörner den Kreis der Lesungen. Willi Schmid, der noch viel über die Geschichte Hirschwalds mit dem ehemaligen Jagdschloss (Dieter Dörner: „Doch mehr Lustschloss) und die Sanierung des Torhauses mit Stadel zu berichten wusste, lud zu Häppchen und Getränken ein.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag, 28. Juni, beginnen die Deckenbauarbeiten an der Kreisstraße SAD 20. Der Abschnitt von Haselbach bis zur Landkreisgrenze Amberg-Sulzbach wird deshalb für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtli...
24. Juni 2021
Nittenau. Was passiert derzeit auf der Baustelle der Großen Regenbrücke? Es ist ein Thema, das die Menschen bewegt und vor allem die Frage, bis wann mit der Fertigstellung gerechnet werden kann. Darunter gibt es Zeitgenossen, denen es nicht schnell g...
24. Juni 2021
Burglengenfeld. Die historischen Stadtführungen sind nach langer Corona-Pause endlich zurück. Am Sonntag, 04. Juli 2021, bietet Werner Chwatal, ehemaliger Rechtspfleger des Amtsgerichts Burglengenfeld (und später Schwandorf) eine spezielle Führung zu...
23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt