// */
Anzeige
Anzeige
DSCF9040_edited Wenn es Nacht wird am Geh- und Radweg in Neuhof... Bild: Czommer

Gewerbegebiet, Kanal in Laub und Geh-/Radweg in Neuhof

3 Minuten Lesezeit (655 Worte)
Empfohlen 
Zeitlarn. Eine „Themenflut" war  für die Sitzung des Gemeinderats am 3. September angekündigt.  Bürgermeisterin Andrea Dobsch gab eingangs die Beschlüsse aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung bekannt.

Gewerbegebiet Neuhof/Mühlhof
Dann folgte in Tagesordnungspunkt 2 ein Antrag der SPD-Fraktion. Der zielte darauf ab, die gemeindeeigenen Grundstücke im Gewerbegebiet Neuhof/Mühlhof in Erbpacht zu vergeben. Nun war allerdings schon im Januar dieses Jahres der Verkauf der Grundstücke mehrheitlich beschlossen. 

Der Neubau gewerblicher Anlagen erfordert erhebliche Investitionen. Nach Ansicht der Verwaltung müsste die Gemeinde im Interesse der ansiedlungswilligen Baubewerber im Vergleich zu den üblichen Bedingungen des Erbbaurechts einen niedrigeren Zinssatz veranschlagen. Dazu stellte der Kommunale Prüfungsverband aber in Aussicht, dass er so eine Entscheidung bei der nächsten Prüfung des Haushalts beanstanden werde. 

Ein weiteres Problem stellt die mögliche Insolvenz eines Unternehmers dar. Dann müsste die Gemeinde eventuell errichtete Gebäude auf eigene Kosten zurückbauen. Die überwiegende Mehrheit des Gremiums war ohnehin der Meinung, dass der Verkauf der Grundstücke im Vergleich zum Erbbaurecht die sichere Einnahme für die Gemeinde darstellt.

Nachdem im vorausgegangenen nichtöffentlichen Antragsverfahren die Fraktionen ihre Vorstellungen einbringen konnten, besteht kein Anlass, das Verfahren wieder aufzunehmen. Der Antrag wurde mit 14 zu 3 Stimmen abgelehnt.



Tipps und Trends für Sie

Vergabekriterien der gemeindeeigenen Gewerbegrundstücke
Nach Beschluss des Gemeinderats vom 4. Juni d.J. brachten alle Fraktionen zu dem damals vorgelegten Kriterienkatalog für die Vergabe der gemeindeeigenen Gewerbegrundstücke ihre Vorstellungen ein. Andrea Dobsch erläuterte den darauf abgestimmten Katalog. Nach ihrer Ansicht ermöglicht dieser Katalog eine einheitliche Bewertung der Bewerber. Die Mehrheit der Gemeinderäte und Gemeinderätinnen erteilte aufkeimenden neuen Diskussionen eine Absage. „Es ist an der Zeit, zu einem Ende zu kommen", war deren Meinung.

Desgleichen fand das Gremium keinen Anlass für die nachträgliche Forderung, die Grundstücke nochmals zu teilen. Zum einen hat der Gemeinderat die Größe der Flächen bereits vor acht Wochen beschlossen. Zum anderen stellte die Verwaltung fest, dass aufgrund dieses Beschlusses schon Verträge mit den jeweiligen Unternehmen für die infrastrukturellen Einrichtungen abgeschlossen, und Tiefbaumaßnahmen schon in die Wege geleitet sind. Änderungen würden Zeitverlust und Mehrkosten nach sich ziehen. Außerdem sollte die Anfahrt der Grundstücke zukunftsorientiert ausgelegt sein.
Der vorgelegte Kriterienkatalog wurde bei zwei Gegenstimmen beschlossen.




Anzeige

Kanalsituation in Laub
Offene Türen fand bei der Bürgermeisterin das Anliegen der PWG. Aufgrund von Unwetterereignissen komme es immer wieder zu Überschwemmungen aus dem Kanalnetz in Laub. Der Kanal sei ständig „eingestaut". Betroffen waren kürzlich sogar die Flächen von der Ringstraße bis zur Bahn. Es könne nicht sein, dass die Hauseigentümer gezwungen seien, sich selbst zu schützen, während der AZV sich aus der Verantwortung ziehe. Gemeinderat Thomas Klein stellte den Antrag, die Anliegen der Betroffenen an den Abwasserzweckverband heranzutragen. Die Rathauschefin wird die Anliegen weiterleiten und nachhaltig eine Informationsveranstaltung fordern.
Der Antrag wurde einstimmig genehmigt.



Geh- und Radweg in Neuhof
Die Freien Wähler beantragten für die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer die Beleuchtung des Verbindungsweges nach Neuhof. Ein entsprechendes Angebot aus dem Jahr 2019 beläuft sich auf knapp 51 000 €. Das ist nahezu das Doppelte der Kosten, die eine Beleuchtung im Zusammenhang mit dem Geh- und Radweg im Jahr 2018 gekostet hätte. Der Antrag der CSU-Fraktion fand damals  keine Zustimmung. „Nicht einmal für die vorsorgliche Verlegung von Leerrohren", bedauerte Gemeinderat Josef Weinmann ebenso wie  Thomas Klein. 


Nachdem die Wirkung und Haltbarkeit von Solarleuchten im Gremium nicht überzeugt, wollte der Gemeinderat geprüft wissen, ob die Strecke nachträglich elektrisch ausgeleuchtet werden kann.
Mit 13 gegen 4 Stimmen beschlossen die Gemeinderäte und Gemeinderätinnen einen weiterführenden Antrag, die Voraussetzungen für Elektroleuchten mit dem Straßenbauamt zu klären.



Die Gebührensatzung für die Friedhofnutzung am Gedersberg muss aufgrund einer Prüfungserinnerung nach 16 Jahren angepasst werden. Die Kosten werden im nächsten Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Dr. Catrin Nießen von den Freien Wählern will für die Kinder und Jugendlichen Alternativen zu Computerspielen anbieten. Die Anträge auf einen Bolzplatz und einer Feuerstelle mit Sitzgelegenheit auf einer verbleibenden freien Stelle neben dem künftigen Feuerwehrgerätehaus in Regendorf vertagte der Gemeinderat, ebenso wie die Vermietung der Räume des alten Feuerwehrgerätehauses in Zeitlarn. Zum Schluss der Sitzung beantwortete Bürgermeisterin Andrea Dobsch Fragen aus dem Gremium.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

29. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Seit kurzem leben im „Teich am Sauforst", dem Teich neben der Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof, zehn Graskarpfen (Amur). Die Graskarpfen stammen aus Oberweiherhaus in Schwandorf aus der Teichanlage Fischhof Mulzer und wurden ...
29. November 2021
Schwandorf. Die Impfkampagne im Landkreis nimmt wieder Fahrt auf. Nachdem bereits vom 5. April bis 27. August 2021 eine Außenstelle in der Mehrzweckhalle in Maxhütte-Haidhof betrieben wurde (unsere Pressemitteilungen vom 05.04.21 und vom 27.08.21) un...
29. November 2021
Nittenau. Die Stadtbücherei Nittenau schafft Platz für Neues. Deshalb gibt es wieder seit Ende November den beliebten Weihnachtsflohmarkt mit allerhand Medien....
29. November 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den „bereits mehr als 180 Infektionen", die wir am Freitag, 26. November, gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 300 geworden. Mit 126 Fällen am Samstag, 27. November und 40 am Sonntag stieg die...
28. November 2021
Nabburg. Die Freiwillige Feuerwehr Nabburg (Stadt Nabburg) wurde am 29. September um ca. 15 Uhr zur Erstversorgung einer schwerverletzten Person im Stadtbereich alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass die hilfsbedürftige Person unter eine...
28. November 2021
Schwandorf/Neunburg v. Wald. Der Großlandkreis Schwandorf ist wie auch im vergangenen Jahr im „Oberpfälzer Heimatspiegel 2022" wieder stark vertreten. Neun Autoren haben heimatgeschichtliche Themen aufgearbeitet und geben Einblick in ursprüngliches O...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...