Anzeige
4D1ABAD4-F14D-448D-A9A6-08CD36430B33 Zwei unter einem Dach: links im Bild die offene Terrasse, rechts das Glashaus. Bei Bedarf fährt automatisch eine Markise aus. Foto: djd/Solarlux GmbH

Glashaus und Terrassenüberdachung schaffen ein neues Flair

2 Minuten Lesezeit (376 Worte)

Eine klassische Terrassenüberdachung für völlige Offenheit zum Garten? Oder doch lieber ein Glashaus für den Rundumschutz? Familie Buschkamp hat sich die Qual der Wahl erspart - und einfach beides genommen. Dass die Hausbesitzer ein besonderes Faible für Glas und Licht haben, sieht man auf den ersten Blick. So lassen etwa die bodentiefen Fenster viel Tageslicht ins Innere und verleihen dem Haus einen luftigen Charakter.

"Diesen beizubehalten, war uns absolut wichtig, als wir uns entschieden haben, die Terrasse aufzuwerten", sagt Michaela Buschkamp, die das Eigenheim mit Ehemann Andreas und den Kindern Tim und Lisa bewohnt.


Gestaltung aus einem Guss

Die nach Süden ausgerichtete Terrasse hat nun eine feste Überdachung bekommen. Die Aluminiumkonstruktion des gläsernen Anbaus ist im gleichen Anthrazitfarbton gehalten wie die Fensterrahmen. "Wir wollten, dass alles zusammenpasst und wie aus einem Guss aussieht", erinnert sich Michaela Buschkamp.

Anzeige
Luftig und offen sollte die neue Terrassenüberdachung sein - und gleichzeitig genug Schutz bieten. Denn auch auf dem flachen Land huscht der Wind mitunter zügig übers Feld. Und auch ein plötzlicher Regenschauer kann den Aufenthalt im Garten oder auf der Terrasse schnell verleiden. Deshalb fiel die Entscheidung auf ein solides Glashaus des niedersächsischen Herstellers Solarlux. "Wir lieben die breite Gartenfront und die Flexibilität, die uns das Glashaus bietet", sagt die Bauherrin. Die Überdachung ist rund 9,2 Meter breit und 4 Meter tief, dazu kommt noch ein halber Meter Dachüberstand. Unter dem gläsernen, gut 40 Quadratmeter großen Dach herrscht viel Gemütlichkeit.

Zwei in einem

Das Besondere am neuen Anbau: Er ist geteilt. Die erste Hälfte besteht aus dem Terrassendach. Dieser Bereich ist an zwei Seiten von sechs etwa raumhohen Betonelementen als Sichtschutz umgeben. Sie standen schon hier, bevor das Terrassendach gebaut wurde.

Der zweite Bereich ist ein Glashaus: An drei Seiten ist es mit rahmenlosen Glaselementen versehen. Die Frontelemente zum Garten sind verschiebbar, ebenso die in der Mitte, wo sie als transparenter Raumteiler zwischen der offenen Terrassenüberdachung und dem rundum geschützten Glashaus dienen. "Wir haben so zwei separate überdachte Bereiche geschaffen, die wir unkompliziert verbinden können", erklären die Hauseigentümer.

Und wenn es zu heiß wird unter dem Dach, fährt die dunkle Unterbaumarkise aus, gesteuert über einen Wettersensor oder auf Wunsch per Fernsteuerung. Zwei automatische Belüftungsfenster sorgen zudem für die Luftzirkulation im Glashaus. Unter www.solarlux.com gibt es mehr Informationen zu den Bedachungslösungen. (djd)
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt