Goaslandler probten auf Burg Trausnitz

Männer haben’s nicht leicht“ heißt das Lustspiel, mit dem die Riedener Goaslandler bei der Premiere am Montag, dem 26. Dezember, vor ihr Publikum treten werden. Damit die Akteure dafür so gut wie möglich gerüstet sind, zogen sie sich wie bereits seit vier Jahren zu einem intensiven Probenwochenende auf Burg Trausnitz zurück. „Wir wollen unserem Publikum wieder einige unbeschwerte, vergnügte Stunden bereiten“ so die Parole von Goaslandler-Chefin Franziska Haas.

Und sie verordnete ihrer Truppe nach Ankunft am frühen Samstagmorgen und Herrichten des Probenraums erst einmal ein deftiges Weißwurstfrühstück. Dann aber ging es ans Eingemachte: Meist ohne Rollenbücher, aber mit Unterstützung von Ersatzsouffleuse Diana Röhlinger, ging es an die Probenarbeit um Handlungsabläufe bereits zu perfektionieren. Der zweite noch intensivere Probenablauf startete am feühn Nachmittag. Die Goaslandler verstehen jedoch nicht nur angestrengt zu arbeiten, sondern auch sich zu amüsieren. Bei süffigem Glühwein verbrachten sie den Abend am Lagerfeuer.

Kurz nach dem Frühstück hieß es am Sonntag zum dritten Mal auf zur Probenarbeit. Mit Licht- und Tontechniker Wolfgang Fröhlich, mit dem Spezialeffekte besprochen und erarbeitet wurden, ging es bei der Probe in die Vollen. Diese gebe der Theatertruppe im Heimatverein Rieden sehr viel Input, gab sich der Regisseur Gerhard Schnabel, überzeugt. Aufführungen sind am Montag, dem 26. Dezember, Mittwoch, dem 28. Dezember, Freitag, dem 30. Dezember, Donnerstag, dem 5. Januar 2017 (jeweils um 19 Uhr) und am Freitag, dem 6. Januar, um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule.