Erlebniswanderung_Nittenau Hermann Riedl führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Nittenauer Auenlandschaft Bild: © Alexandra Oppitz

Nittenau. Die Oberpfälzer Seenland-Wanderwochen sind offiziell am 18. September in Schwandorf gestartet. Zum zweiten Termin, am 19. September, führte der Tourismusbeauftragte Hermann Riedl in einer knapp zweistündigen Wanderung durch die Auenlandschaft.


Insgesamt 25 TeilnehmerInnen konnten bei einem lehrreichen, sechs Kilometer langen Spaziergang die Vielfalt von Flora und Fauna sowie den Biotop-Lehrpfad „Der bunte Weg" genauer kennenlernen. Eine Teilnahme war kostenlos.

Auch Erster Bürgermeister Benjamin Boml begleitete die Gruppe. „Es freut mich sehr, dass so viele Interessierte den Weg nach Nittenau gefunden haben", betonte Benjamin Boml, „von Hermann Riedl kann man immer wieder etwas Neues lernen."

Der Treffpunkt für die TeilnehmerInnen war um 14 Uhr auf dem Kirchplatz. Anschließend führte der Tourismusbeauftragte die Gruppe entlang des Regens. Hermann Riedl berichtete unter anderem über das Hochwasser und die Besonderheiten einer Auenlandschaft. Auf der Erlebniswanderung konnten die BesucherInnen auch alte Obst- und Birnensorten probieren sowie den Spuren eines Bibers nachgehen.

Die Erlebniswanderung war eine von insgesamt acht Veranstaltungen, die vom Oberpfälzer Seenland organisiert werden. Weitere Termine und spannende Spaziergänge in der Region finden noch bis Mitte Oktober statt.