Anzeige
Gründerzentrum: SPD kritisiert Verlagerungspläne

Gründerzentrum: SPD kritisiert Verlagerungspläne

3 Minuten Lesezeit (528 Worte)

Die SPD - genauer die Schwandorfer Kreistagsfraktionsvorsitzende, die Fraktionschefs in den Stadträten Teublitz, Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof sowie die Vorsitzenden der Ortsvereine aus dem Städtedreieck - hat am Wochenende die offenbar geplante Verlagerung des Mittelstandszentrums Maximilianshütte vom Gelände der Firma Läpple in Maxhütte nach Schwandorf kritisiert. "CSU-Landrat Thomas Ebeling möchte dem Oberbürgermeister Andreas Feller aus Schwandorf ein kleines Geschenk unter Parteifreunden machen", heißt es in dem Schreiben, das u.a. die Kreisvorsitzende Evi Thanheiser unterzeichnet hat. Der Ostbayern-Kurier hat Landrat Ebeling mit dem Vorwurf konfrontiert.

Ob eine geplante Verlagerung funktionieren könnte, steht nach dem Statement der Genossen in den Sternen - gerade in Maxhütte und Burglengenfeld haben sie großen Einfluss im jeweiligen Stadtrat. Nicht unterzeichnet hat die Mitteilung allerdings Bezirks-Vorsitzender und Kreisrat Franz Schindler, de bekanntlich im Schwandorfer Stadtrat Sitz und Stimme hat.

Auszüge aus der Mitteilung: "Wir werden einer Abwicklung oder Verlegung des MZM nach Schwandorf nicht zustimmen. Unter den drei CSU-Bürgermeistern leidet der Städtedreiecksgedanke enorm. Wenn die drei CSU-Vertreter nun gleichgültig das MZM beerdigen möchten, müssen sie mit dem Widerstand der SPD rechnen.
Uns ist bewusst, dass es ein „Weiter so“ am derzeitigen Standort nicht geben kann. Die Bürgermeister(innen) des Städtedreiecks wollen das MZM aus parteipolitischen Gründen aufgeben – das ist uns zu einfach. Sie sind aufgefordert, nach Lösungen zu suchen. Das bestehende Gebäude bedarf der Sanierung. Die drei Bürgermeister(innen) müssen hier Gespräche mit dem Eigentümer – der Firma Läpple – führen.

Das MZM muss stärker beworben werden. Es ist eine hervorragende Einrichtung für Unternehmer, die eine Geschäftsidee umsetzen wollen. Insofern bietet das MZM, das von Landkreis und unseren drei Städten getragen wird, eine bürgernahe Wirtschaftsförderung. Entweder erkennen die drei Bürgermeister(innen) das wirtschaftliche Potential nicht oder ihnen ist es gleichgültig. Beides ist nicht hinnehmbar. Wir lehnen diese wirtschaftsfeindliche Politik ab."

Die Mitteilung spielt auf den baulichen Zustand des MZM an - das Gebäude ist in die Jahre gekommen, das Mauerwerk feucht. Wer die Gründerfirmen besuchen möchte, muss zunächst die Pforte der Firma Läpple passieren. Ob es deshalb, wie die SPD-Mitglieder schreiben, Überlegungen gibt, das Gründerzentrum zu verlegen, wollte Landrat Ebeling auf OK-Nachfrage nicht kommentieren. Er sei irritiert darüber, dass es eine solche Pressemitteilung gebe, sagte er. Das Thema sei noch in der Nichtöffentlichkeit, wo es derzeit formell auch hingehöre. Allerdings, so Ebeling, sei das MZM das Gründerzentrum für den ganzen Landkreis Schwandorf. "Sollte es also einen neuen Standort geben, dann würden einen Gründer aus dem Städtedreieck auch nicht 20 Kilometer Entfernung abhalten, wenn dieser Standort dann in Schwandorf sein sollte", so Ebeling.

Auf die Frage, ob es sich bei den etwaigen Verlagerungsplänen um ein "Geschenk" an den "Parteifreund" Feller handelt, sagte der Landrat: "Ich glaube nicht, dass ich diesen Vorwurf kommentieren muss." Was Ebeling nicht aussprach, was aber in dem Zusammenhang deutlich nicht ins Bild passt: Auch die Bürgermeister aus dem Städtedreieck, die das MZM eventuell an die Kreisstadt "verlieren" würden, sind "Parteifreunde" des CSU-Landrats.

Geschäftsführer des MZM ist Christian Meyer, Sachgebietsleiter am Landratsamt. Die Idee dahinter ist es, Firmengründern drei Jahre lang günstige Flächen anzubieten, sie vor der Gründung zu beraten und hinterher bei Verwaltungsaufgaben und PR zu unterstützen. Das MZM firmiert als GmbH. Gesellschafter sind der Landkreis sowie die drei Städte Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz.

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
22. September 2021
Teublitz. Da im Haus sämtliche Sicherungsautomaten fielen wurden am Dienstagabend Bewohner eines Wohnhauses in der Regensburger-Straße in Teublitz auf den Brand einer direkt angrenzenden Werkstatt mit Holzlege aufmerksam. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

25. November 2018
Meinung
  Auch zwei Jahre nach dem Verlust des Bürgermeisteramtes fällt es der SPD Burglengenfeld schwer sich neu zu sortieren und mit ihrer neuen Rolle zu id...
26. November 2018
Kultur
Romantisch, sinnlich, aber auch humorvoll waren die Liebeslieder aus mehreren Epochen, die der Chor unter der Leitung von Wolfgang Kraus zum Besten ga...
27. November 2018
Amberg
6 junge Frauen sowie 19 junge Männer konnten sich im Auswahlverfahren unter fast 6000 Bewerberinnen und Bewerbern durchsetzen und sich einen der 854 b...
27. November 2018
Kreis Amberg-Sulzbach
Das Projekt war im Frühjahr nicht im ersten Entwurf des Bundesverkehrswegeplans  unter den Maßnahmen zu finden, die schnell umgesetzt werden sollen - ...
28. November 2018
Wald
Zur Siegerehrung konnte der Verein auch 2. Bürgermeister Rudi Zimmerer begrüßen. Am Sonntag war  Siegfried Schwarzkopf als Richter aktiv. Erstmals wur...
28. November 2018
Kreis Cham
Landrat Franz Löffler freute sich über das Geld für die digitale Autobahn, versetzte dem Gast aus Berlin aber, dass sein Kreis dafür über keine echte ...

Für Sie ausgewählt