guggenberger_legionre_elias_von_garen_foto_michael_schberl Elias von Garßen trug am Samstag mit seinem 2-Run-Homerun und seinem Double entscheidend zum Sieg der Guggenberger Legionäre bei. Bild: © Michael Schöberl

Regensburg. Bevor am kommenden Wochenende das Playoff Viertelfinale startet, galt es für die Guggenberger Legionäre noch die letzten beiden Spiele der regulären Saison gegen die Stuttgart Reds zu absolvieren. Bereits vor dem Spiel standen für beide Teams die Platzierungen fest und damit auch, dass sie in der ersten Playoffrunde aufeinander treffen werden. So waren die beiden Spiele quasi eine Generalprobe für den Playoff-Start.

Im ersten Spiel am Freitagabend gingen die Guggenberger Legionäre im zweiten Inning durch einen Homerun von David Grimes mit 1:0 in Führung. Diese sollte jedoch nicht lange Bestand haben, da die Reds im direkten Gegenzug durch ein RBI-Single von Daniel Zeller ausgleichen konnten. Im vierten Inning war es Matt Vance, der nach einem Fehler der Stuttgarter zum 2:1 punkten konnte und die Legionäre wieder in Führung brachte. Die Stuttgarter setzten an diesem Abend insgesamt sechs Pitcher ein und machten es den Legionären damit schwer, sich auf die Würfe einzustellen. Im fünften Inning sorgte Daniel Zeller mit seinem Solo-Homerun für den erneuten Ausgleich zum 2:2. Wieder war es David Grimes, der im achten Inning die Legionäre mit seinem zweiten Homerun mit 3:2 in Führung brachte. In der unteren Hälfte des Innings war es dann Xavier Gonzales, der mit seinem 2-Run-Homerun die Stuttgarter zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung brachte. Beim 3:4 sollte es auch in der letzten Offensive der Legionäre bleiben. Elias Redle schaffte es zwar noch um die Bases, wurde aber am Homeplate von der Defensive der Stuttgarter aus gemacht. Die Reds konnten also Selbstvertrauen für den Playoff-Start tanken.

Dieses Selbstvertrauen wollten sich auch die Legionäre am Samstagnachmittag zurückholen und sie zeigten eindrucksvoll ihre Stärke. Kaleb Bowman begann auf dem Mound und machte seine Sache gut. Auch die Offensive zeigte sich direkt im ersten Inning. Ein Solo-Homerun von Matt Vance sorgte für das 1:0. Im zweiten Inning sorgte Elias von Garßen durch seinen Homerun für die nächsten beiden Punkte. Fünf Runs durch zwei Hits und insgesamt vier Errors der Stuttgarter Verteidigung im vierten Inning sorgten für einen komfortablen 8:0 Vorsprung. In der unteren Hälfte des Innings sorgte wieder Xavier Gonzales mit seinem Homerun für Stuttgart für das 8:1. Doch die Legionäre Offensive konnte an diesem Nachmittag nicht gestoppt werden. Weitere vier Runs, unter anderem durch Doubles von Elias von Garßen und Paul Wittmann, sowie einem 2-Run-Homerun von Nino Sacasa, erhöhten auf 12:1. Im siebten Inning sorgten Alexander Schmidt und Mic Weigl mit ihren 2-Run-Homeruns für den 16:1 Endstand.

Mit dem Sieg im zweiten Spiel können die Legionäre selbstbewusst ins Viertelfinale gehen, aber die Niederlage vom Freitag hat gezeigt, dass die Stuttgarter ein gefährlicher Gegner sind. Die Legionäre werden ihre Top-Leistung zeigen müssen, um am Samstag und Sonntag (Spielbeginn jeweils 14:00 Uhr) zwei Siege einfahren zu können. Dazu hoffen die Spieler natürlich auch auf die Unterstützung der Fans in der Armin-Wolf-Arena. Tickets sind im Online-Ticketshop erhältlich. Eventuelle Restkarten gibt es an der Tageskasse.

Regensburg Gateway 2021 erfolgreich gestartet

Am Wochenende hat auch das erste Regensburg Gateway Turnier begonnen. Noch bis zum Freitag messen sich in der Armin-Wolf-Arena die U18-Nationalmannschaften von Deutschland, Tschechien und den Niederlanden, sowie ein europäisches All-Star Team. Die ersten beiden Spiele zwischen der deutschen U18 und den All-Stars am Wochenende gingen zweimal an das All-Star Team. Die weiteren Spiele sind für Montag 17 Uhr, Mittwoch 12 und 17 Uhr, Donnerstag 10 und 17 Uhr, sowie Freitag 10 Uhr geplant. Die Nationalteams nutzen die Spiele, um sich für die in der kommenden Woche beginnende U18-Europameisterschaft vorzubereiten. Gleichzeitig ist das Gateway Turnier eine gute Gelegenheit für die Spieler, sich vor internationalen Scouts zu präsentieren. Zuschauer sind in der Armin-Wolf-Arena herzlich willkommen. Der Eintritt zum Gateway Turnier ist frei.