Anzeige
Gut vorbereitet in die Winterzeit

Gut vorbereitet in die Winterzeit

2 Minuten Lesezeit (482 Worte)

Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland etwa zehn bis elf Millionen Holzfeuerstätten, in ungefähr jedem vierten Haushalt steht ein Kamin- oder Kachelofen. An dieser natürlichen Art des Heizens schätzen die Nutzer vor allem die spezielle Wärmeabstrahlung und den Blick ins Feuer, beides vermittelt ein positives Wohngefühl. Die entstehenden Emissionen können bei verantwortungsvoller Anwendung sehr gering und im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen gehalten werden.

Anzeige

 

Sauberes Feuer nur bei einwandfreiem technischen Zustand

Zur Vorbereitung auf die Winterzeit mit langen Kaminabenden reicht es deshalb nicht aus, den Brennholzvorrat aufzufüllen. Besitzer von Kamin- oder Kachelöfen sollten zudem dafür Sorge tragen, dass die Feuerstätte den aktuellen Emissionsanforderungen entspricht. "Wie hoch die Emissionen einer Feuerstätte im praktischen Betrieb sind, hängt von drei Faktoren ab: dem technischen Zustand der Feuerstätte, der Qualität des Brennholzes und vor allem der richtigen Bedienung", erklärt Tim Froitzheim vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK).

Nur wenn die Anlage in einem technisch einwandfreien Zustand ist und der richtige Brennstoff verwendet werde, sei das Feuer sauber - darüber würden sich Nachbarn und die Umwelt freuen. Beim Check des technischen Zustandes sind unter anderem die Überprüfung der Schließvorrichtung der Feuerraumtüre, des Zustandes der Dichtungen und der Sauberkeit der Abgaswege innerhalb der Feuerstätte wichtig. Wer Fragen zur Installation beziehungsweise zum Bau oder zur Wartung und zum Betrieb einer Holzfeuerstätte hat, kann Fachleute vom Ofenbaufachbetrieb in der Nähe ansprechen. Eine Liste von Handwerksbetrieben findet man beispielsweise unter www.wasserwaermeluft.de.

Was beim Holz wichtig ist

Gutes Holz alleine macht kein sauberes Feuer. Neben der Brennstoffqualität müssen auch die Brennstoffmenge, der Aufbau des Feuerholzes im Brennraum, die richtige Anzündhilfe und die Einstellung der Verbrennungsluft stimmen. Viele Feuerstättenbetreiber ärgern sich über schwarze Scheiben, dabei hat man es sprichwörtlich selbst in der Hand. "Die richtige Menge trockenes Holz von oben gezündet verursacht deutlich weniger Ruß auf der Scheibe. Das entlastet die Umwelt, die Scheibe muss zudem weniger häufig gereinigt werden", rät Tim Froitzheim. Gutes Brennholz müsse grundsätzlich trocken und unbehandelt sein: "Es sollte möglichst einen geringen Rindenanteil haben, keine Erde oder andere Verschmutzungen aufweisen, nicht zu groß gespalten sein und für den Ofen oder Kamin die geeignete Länge haben. Schimmelflecken würden im Übrigen zeigen, dass das Holz feucht geworden ist oder zu langsam getrocknet wurde.

Nadel- oder Laubholz für den Kamin?

Nadel- und Laubhölzer sind beide zum Verfeuern geeignet, haben aber unterschiedliche Eigenschaften. Laubhölzer verfügen meist über eine höhere Dichte als Nadelhölzer und sind somit härter. Daher spricht man auch von Hartholz. Harte, schwere Hölzer zünden nicht so schnell, brennen aber dafür länger. Nadelholz ist leichter, enthält mehr Harze und ätherische Öle. Das lässt es sehr schnell entzünden und sorgt für die typische Kaminatmosphäre durch das Knacken des Holzes in Verbindung mit dem Funkenflug. Zudem brennen Nadelhölzer schneller ab. Für den Ofen macht es keinen Unterschied, welches Holz man verwendet, solange die Feuerstätte richtig betrieben wird. Bei Fragen sollte man einen Fachbetrieb kontaktieren, Adressen findet man unter www.wasserwaermeluft.de.  (djd )

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. Juli 2021
Wackersdorf. In der ersten öffentlichen Veranstaltung der Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) seit über einem Jahr wurden mehrere verdiente Mitglieder geehrt. Johann Huber wurde für 50 Jahre Treue zur Kameradschaft ausgezeichnet. Josef Hartin...
27. Juli 2021
Schwandorf. Bei einem gemeinsamen Kennenlerngespräch haben sich vor Kurzem Silke Grimm, seit Anfang Juni Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf, und Andreas Feller, Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, über den regionalen Arbeitsmarkt ausgetau...
26. Juli 2021
Burglengenfeld. Im Rahmen der Sommerkulturreihe „Damenwahl" trafen sich am Donnerstag bei schönstem Sommerwetter viele Senioren und Junggebliebene zu einem musikalischen Nachmittag. ...
26. Juli 2021
Nittenau. Fast 50 Personen konnte Mitorganisatorin Nina Kohler am Samstag in Diepenried begrüßen. Ursula Heimerl, eine langjährige Freundin der Landjugend, hatte auch in diesem Jahr das Grundstück für das Sommernachtsfest der KLJB und der Ministrante...
26. Juli 2021
Sonnenberg/Pfreimd: Die 28-jährige Kerstin Schmidt vom Schützenverein Edelweiß Siegritz konnte auch heuer mit dem KK-Gewehr bei der DM ihr Können unter Beweis stellen. Im Einzelstart und im Sprint der Damen blieb sie ungeschlagen. ...
26. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Zuletzt hatten wir von neun Fällen am Donnerstag berichtet. Am Freitag wurden elf, am Samstag acht und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Am Sonntag wurde die Sieben-Tage-Inzidenz von R...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt