"Haus der Kinder": Vertrag mit Johannitern

„Haus der Kinder“ in Schwandorf: OB Andreas Feller und der Regionalvorsitzende der Johanniter, Herr Martin Steinkirchner, unterzeichneten die Trägervereinbarung für diese neue Einrichtung.

Sie wird an der Schwimmbadstraße entstehen und sieht  dort gleichzeitig  Räume für Kinderkrippe und Kindergarten vor.  Anlass für die Planung der neuen Einrichtung waren die alle drei Jahre stattfindende Bedarfsplanung der Stadt, eine stadtweite Elternbefragung sowie die Auswertung der Wartelisten der Betreuungseinrichtungen. Hierbei ergab sich im Bereich der Kindergärten ein Bedarf von zusätzlichen 50 Plätzen sowie 36 Betreuungsplätzen bei den Kinderkrippen.


Die gewählte Kombinationsform aus Krippe und Kindergarten unter einem Dach bringt für Eltern und Kinder gleichermaßen Vorteile, allen voran eine durchgehende Betreuung bis zur Einschulung.

Mit der Arbeiterwohlfahrt, dem Roten Kreuz und den Johannitern hatten sich gleich drei renommierte Träger für das Projekt beworben. Schlussendlich wurde vom Stadtrat den Johannitern der Zuschlag erteilt. So kann nun im Laufe der nächsten Monate auf einem 4.100 qm großen Grundstück südwestlich der Parkplätze der Oberpfalzhalle die Errichtung beginnen. Dieser Standort weist neben seiner guten Verkehrstechnischen Anbindung und der Zusatznutzung der vorhandenen Parkplätze eine günstige Lage im Stadtosten auf. Das Grundstück soll von der Stadt an die Johanniter Unfallhilfe e.V. veräußert werden. Erweiterungsflächen sind im Besitz der Stadt Schwandorf ebenfalls vorhanden.


Die voraussichtlichen Kosten , ohne Grunderwerb, belaufen sich auf 2.850.000 Euro, davon entfallen 1.699.000 Euro auf die Förderung des Freistaates Bayern. 644.000 Euro trägt die Stadt Schwandorf und 496.000 die Johanniter als Träger. Fertigstellung soll Anfang 2018 sein.
Martin Steinkirchner bedankte sich noch besonders bei der Stadt Schwandorf und deren Verwaltung für die hervorragende und unkomplizierte Zusammenarbeit.