Anzeige
„Hausnamen erzählen Geschichte“

„Hausnamen erzählen Geschichte“

2 Minuten Lesezeit (401 Worte)

Eine große Kiste mit 1.065 Anträgen für die Hausnamens-Schilder haben Landrat Richard Reisinger und Kreisheimatpfleger Dieter Dörner an die LEADER-Verantwortlichen Hans-Michael Pilz (LEADER-Koordinator am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Neumarkt) und Maria Schmalzl (LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e.V.) übergeben. Auch der LEADER-Förderantrag wurde von Landrat Richard Reisinger unterzeichnet und eingereicht. Der Landkreis Amberg-Sulzbach übernimmt die fördertechnische Abwicklung des Projekts und ist somit Antragsteller.

 

„Wir waren wirklich positiv überrascht! Mit so vielen Rückmeldungen aus fast allen Kommunen im Landkreis haben wir nicht gerechnet, auch aus Amberg sind Anträge eingegangen.“, freute sich Landrat Richard Reisinger. Er ist zugleich Vorsitzender der LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e.V. und hat gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Entscheidungsgremiums dieses LEADER-Projekt für die Region ausgewählt.

Anzeige

Die Herkunft der Hausnamen, die so lange Zeit das typische Merkmal von Bewohnern der Städte und Gemeinden waren, ist oft sehr unterschiedlich. Viele Hausnamen lassen sich mit dem Handwerk oder mit der Landwirtschaft verbinden, weshalb gerade diese Berufszweige in ihrem Ansehen gestärkt werden. In den letzten Jahren ist die Neugierde auf das Entdecken der Hausnamen wieder gestiegen. Diese Entwicklung unterstützt das Hausnamen-Projekt.

Die Projektbeteiligten sind sich einig: Das Projekt zeigt, wie stark sich die Bürger schon mit der Region und der eigenen Geschichte identifizieren. Dieses Wissen festzuhalten ist wichtig, um auch den Nachfolge-Generationen von der reichen Kultur der Region erzählen zu können. Kulturelle Bildung spielt ebenso eine große Rolle in dem Projekt. Auf eigens für dieses Projekt organisierten Versammlungen wurden die Ortsgeschichte und die Hausnamen dazu erforscht. Außerdem ist von manchen Kommunen die Übergabe der Schilder in einem festlichen Akt angedacht, in denen die Hausnamen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden können.

Wenn der Antrag genehmigt wurde und der Bescheid im Landratsamt eintrifft, sind noch ein paar Zwischenschritte notwendig, bevor die Schilder an den Anwesen angebracht werden können. Der Zeitplan für das Projekt sieht vor, dass die beantragten Schilder nach Ostern über die Kommunen an die Bürger ausgegeben werden können.

Für Rückfragen zu diesen Projekt erreichen Sie Maria Schmalzl unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 09621/39-171. Genauso können bei ihr Ideen für neue LEADER-Projekte eingereicht werden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt