„Heimat ist da wo mein Parkplatz ist“ - Malerei von Carl-Heinz „H1“ Daxl

Pielenhofen. Von 16. Juni bis 30. Juli 2017 präsentiert die Galerie Carola Insinger in Distelhausen eine Auswahl der Arbeiten des Münchner Künstlers Carl-Heinz „H1“ Daxl.

Vor gut neun Jahren stellte Daxl, der sein Atelier in der Münchner „Wiede-Fabrik“ betreibt, bereits zusammen mit einem Kollegen in der Distelhausener Galerie aus. Diese erfolgreiche Kooperation soll nun in diesem Jahr unter dem Motto „Heimat ist da wo mein Parkplatz ist“ wiederholt werden.

Daxl ist als vielschichtiger Maler und Illustrator tätig. Zum einen entstehen aus seiner Hand thematisch deftige, comichafte und farbfrohe Bildergeschichten bayerischer Couleur oder auch Karikaturen auf das Leben und die Gesellschaft, im Besonderen im Hinblick auf die Geschlechterrollen. Jedoch darf man sich nicht täuschen lassen, von all jenen, im positiven Sinn, schrill-bunt gestalteten Darstellungen: Sie entbehren nicht einer gewissen Kritik. Geht man etwas genauer auf die Motive und ihre Geschichte ein - Daxl kommentiert das Gezeigte in seiner ihm eigenen, direkten Art - so wird man, bei all dem Schmunzeln, auch nachdenklich. Ein ganz besonderes Augenmerk legt H1 Daxl auf das Thema „Heimat“. Und auch hier agiert er äußerst subversiv, wenn er einer angeblich weltoffenen Gesellschaft in feinster Pop-Art-Manier den Spiegel vorhält.

Es darf also gelacht und nachgedacht werden.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Donnerstag, den 15. Juni um 17 Uhr in der Galerie Carola Insinger, Distelhausen 1, 93188 Pielenhofen statt. Der Künstler ist anwesend. Die einführende Rede übernimmt Caroline-Sophie Ebeling.