Heimatkundler komplettieren Vorstand

Das Vorstandsgremium des Heimatkundlichen Arbeitskreises in Steinberg ist wieder komplett. Nach dem Ausscheiden des Schriftführers Simon Süß wurde das Amt jetzt mit Sinan Wiendl besetzt. Die Riege der Beisitzer wurde mit Paul Weiß, Anna Scharf und Walter Buttler komplettiert.

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung stand die Nachwahl verschiedener Ämter und die Terminplanung 2017 auf der Tagesordnung. HAK-Vorsitzender Jakob Scharf gab eingangs einen kurzen Rechenschaftsbericht ab. Schwerpunkt war die Aufstellung einer Bergmannsbüste auf dem Vorplatz des Braunkohlemuseums. Anlässlich des 110. Geburtstages der BBI fand zusammen mit dem Knappenverein eine Jubiläumsfeier statt.

Weitere Aktivitäten waren die Hochzeitsausstellung, die Reihe „Ich berichte von…“ mit einem Beitrag von Betty Summer über Kriegsgräber in Osteuropa und von Jakob Scharf über Süditalien, so der Sprecher. Großes Lob heimste der „Mittwochs-Stammtisch“ ein, der einen wichtigen Beitrag zur Katalogisierung von Fotos und Dokumenten leistet. Der stellvertretende Vorsitzende Christian Scharf gründete eine Kindergruppe, die sich 2017 mit der Sonderausstellung „Feldkreuze und Marterl“ präsentieren will. Das Buch „Steinberger Schulgeschichten“ sowie der erste Jahresband des „Stoaberger Gmoabüchl“ soll ebenfalls im neuen Jahr in Druck gehen. Ein historischer Spaziergang mit anschließendem Museumsbesuch findet am 5. Februar statt. 

Generalversammlung mit Neuwahlen einschließlich der 30-Jahrfeier steht am 29. April auf dem neuen Jahresprogramm. Daneben sind ein Besuch des Museums in Nittenau und zwei Nostalgieabende geplant. Sie sind mit „Steinberg früher und jetzt“ sowie „Steinberg aus der Luft“ umschrieben, betonte der HAK-Vorsitzende Scharf.