Heirat: Treffen der Generationen

Heirat: Treffen der Generationen

2 Minuten Lesezeit (400 Worte)

Hochzeitsfeiern im Wohnzimmer, Ferntrauungen oder Mischehen stehen im Mittelpunkt einer Sonderausstellung des Heimatkundlichen Arbeitskreises (HAK), die derzeit im Braunkohlemuesum in Steinberg zu sehen ist. Mehr als 150 Hochzeitsfotos aus den vergangenen 100 Jahren bezeugen den Wandel des Hochzeitskults.

Ideengeberin für die Ausstellung war Museumsleiterin Renate Rose, die sich über reges Interesse in der Bevölkerung freut. Unter ihrer Federführung wurde in den vergangenen Monaten in mühevoller Kleinarbeit die Bilderschau vorbereitet. So können beispielsweise Fotos der Familien Rester, Meier, Weiß, Fritsch und Gleixner bestaunt werden. Detailliert wurden hier die Hochzeiten von den Urgroßeltern bis hin zu den Enkeln aufgezeigt.

HAK-Vorsitzender Jakob Scharf hatte in seiner Eigenschaft als Bürgermeister und Standesbeamter in 30 Dienstjahren fast 100 Eheschließungen vollzogen. Als Ortschronist wusste er auch von einer Hochzeit aus dem Jahre 1874, die am "Originalort" im jetzigen Museum, dem damaligen Benefiziatenhaus, zwischen der beim Geistlichen Xaver Wittmann beschäftigten Josepha Stock aus Wiesau und dem Steinberger Gütler Leonhard Donhauser gefeiert wurde. Die Hochzeit hatte sogar ein "gerichtsmassiges" Nachspiel, weil man vergessen hatte, den Gemeindediener einzuladen.

Zwei Jahre später wurde in Bayern die Zivilehe eingeführt und der Bürgermeister traute die jungen Paare Jahrzehnte lang bei sich zu Hause in der "Kuchl" oder im Wohnzimmer. Erst mit der "Umfunktionierung" der Steinberger Schule zum Rathaus im Jahre 1957 wurden die Trauungen im Amtszimmer vollzogen, später dann in der Verwaltungsgemeinschaft im Wackersdorfer Rathaus. Später konnten Ehepaare zwischen Steinberg oder Wackersdorf wählen.

Der HAK-Vorsitzende Jakob Scharf berichtete zudem vielen Veränderungen, die sich im vergangenen Jahrhundert vollzogen haben. Ferntrauungen im Krieg oder die "schwierigen" Mischehen zwischen katholischen und evangelischen Christen zeugen davon. Dies habe sich "Gott sei Dank" ebenso geändert wie die Einstellung zu unehelich geborenen Kindern, die wie ihre Mütter früher gesellschaftlich geächtet wurden. Das Zusammenleben ohne Trauschein, früher undenkbar und zum Teil auch strafrechtlich verfolgt, ist zum Normalfall geworden. Der Gesetzgeber hat in den vergangenen hundert Jahren zum Ehe- und Familienrecht, aber auch zum Scheidungsrecht, gravierende Veränderungen vollzogen, erläuterte der Sprecher.

 Die zahlreichen Hochzeitsfotos belegen diesen allgemeinen Wandel. Auch das Ehepaar Hans Graf und die Steinbergerin Anna Obermeier, die am 15. November 1955 auf dem Englhof bei Bubach geheiratet haben finden eine alte Aufnahme ihrer Hochzeitsgesellschaft. Das schwarze edle Original-Brautkleid von Anna Retzer aus Oder nebst Hochzeitsschmuck sind die Prunkstücke der Ausstellung, die noch in den nächsten Wochen, jeweils am Mittwoch (18 bis 20 Uhr) und jeden Sonntag (14 bis 17 Uhr) im Braunkohlemuseum oder bei Sonderführungen zu sehen ist.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
17. November 2021
Nabburg
Region
Advertorial
Gesund leben
Nabburg. Digitale Technologie kann helfen, das Wohnen im Alter sicherer zu machen. Das BayernLab Nabburg lädt dazu am Donnerstag, den 25. November 2021, um 17 Uhr zu einem kostenlosen Online-Vortrag ein. (Advertorial)...
06. November 2021
Regensburg
Region
Advertorial
Freizeit & Reise
Regensburg. Wann ist Inklusion, also das gleichwertige und barrierefreie Miteinander von Menschen mit Einschränkungen und solchen ohne Handicap, tatsächlich gelungen? Eine Antwort mag lauten: Wenn sie so funktioniert, dass das Miteinander und das Gem...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige