669FC341-DDEF-4110-AB9A-95A42247FC0C

Hahnbach. Nachdem eine 82-jährige Dame die Asche ihres Holzofens nach nur etwa einer Stunde Aufbewahrungszeit in einem Metalleimer direkt in den Restmüll kippte, geriet die Restmülltonne ca. 24 Stunden später in Brand.


Bis dieser entdeckt wurde, waren die Restmülltonne sowie drei weitere Mülltonnen in Brand geraten. Der Ruß gelangte durch die Decke auch in ein Nebengebäude.

Die Fassade, das Garagentor und Gegenstände in der Garage wurden durch Ruß und Hitze beschädigt. Das Feuer wurde von der  FFW Hahnbach gelöscht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.