/** */
Anzeige
Anzeige
Heißer Kirwa-Samstag in Ensdorf

Heißer Kirwa-Samstag in Ensdorf

2 Minuten Lesezeit (364 Worte)

Hochsommerliche, schweißtreibende Temperaturen herrschten, als am Samstagnachmittag die Ensdorfer Kirwaburschen den 33 Meter langen Kirwabaum für die Jakobi-Kirchweih, unterstützt von kräftigen Mannsbildern, aufstellten. Vorher aber musste der Baum noch geringelt, mit Maßkrug und Gemeindewappen versehen und auch die Jahreszahl „2015“ eingeschnitzt werden. 

Die Kirwaburschen, als Schnitzer im Einsatz, kühlten sich dazwischen bei einem Bad in der Vils ab. Dann aber ging es zur Sache: Stück für Stück hievten nun mit Goißn kräftige Mannsbilder den mit von den Moidln geflochtenen Kränzen geschmückten Kirwabaum in die Höhe. Armschmalz war gefragt, um die schweißtreibende Arbeit auf das Kommando von Baummeister Martin Reiser „Auf geht’s, pack ma’s a! Hau – ruck!“ zu vollbringen.

An die 30 Mann waren dabei länger als eine Stunde am Schwitzen, um den von Martin Kraus gestifteten Baum in die Höhe zu wuchten. Auch die Kirwamoidln waren gefordert, sie hatten für ausreichend flüssigen Nachschub zu sorgen. Und sie waren überzeugt „Mir hom die stärksten Kirwaboum!“ und „Mir hom den schönsten Kirwabaum!“ Fachkundige Zaungäste begutachteten aus sicherer Entfernung die Plackerei, hatten sich wegen der Hitze in den Schatten verzogen. Ins Schwitzen kamen anschließend auch die Männer am Grill beim Ansturm der hungrigen Mannsbilder auf den Bratwürstl- und Fischstand. 

„Wir sind stolz auf unsere feschen Kirwapaare“ verkündete am Abend der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Richard Reiser. Er freue sich, dass viele „befreundete Kirwaleit“ zur Jakobikirchweih gekommen seien. Feuerwehr und Kirwapaare hätten das Fest wieder hervorragend organisiert, lobte Bürgermeister Markus Dollacker. Den Kirwapaaren, die drei schwere Tage vor sich hätten, wünsche er Durchhaltevermögen. Auf „drei tolle Tage bei unserer Jakobi-Kirchweih“ stieß er mit Reiser mit einer frischen Winkler-Maß an.

Die „SaKrisch-Band“ spielte zünftig auf, hatte bereits auch die Kirwapaare mit ins Zelt geleitet. Dass sie nicht nur beim Baumaufstellen super sind, zeigten die Kirwaburschen als sie mit ihren feschen Kirwamoidln ihre Tänze vorführten. „Wer hat die beste Kirwamusi? – Mir ham die beste Kirwamusi!“ zeigten sich die Ensdorfer überzeugt, als die Musikanten dann so richtig auffeilten, Stimmung ins Zelt brachten. Nicht nur für den Durst, auch für den Hunger hatten die Ensdorfer Feuerwehrler mit Bratwürsteln, Steaks, gegrilltem Fisch, Käse-. Fisch- und auch Lachssemmeln vorgesorgt. Und die Kirwapaare waren überzeugt: „Drei Tag, drei Tag, gemma nimma ham!“

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
24. Oktober 2021
Bruck. Der Widerstand gegen die Ansiedlung eines Rewe-Marktes in Bruck, genauer gesagt, in Mögendorf, ist enorm. Dies spiegelt sich zum einen in der Informationsveranstaltung der Brucker Grünen wider, zum anderen in der Sammlung von Unterschriften ge...
23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...