Anzeige
Heribert Braun sen. verstorben: Bodenwöhr verliert ein Urgestein

Heribert Braun sen. verstorben: Bodenwöhr verliert ein Urgestein

3 Minuten Lesezeit (514 Worte)

Heribert Braun senior ist am Samstag im Alter von 87 Jahren verstorben. Der charmante Redner, wort- und witzgewandte Chronist war einer der letzten und wichtigsten Zeitzeugen des Bodenwöhrer Hüttenwerks, das 1971 nach rund 700-jähriger Tradition geschlossen wurde. Sein jahrzehntelanges soziales Engagement, sei es als Knappschaftsältester, sei es in der Kirchenverwaltung, bei Kolping oder anderen Vereinen, entsprach seiner inneren Einstellung. Heribert Braun war ein immer hilfsbereiter, hochintelligenter und integrer Botschafter seiner Heimat, der Gemeinde Bodenwöhr. Er hinterlässt in seiner Familie, aber auch in der Hammersee-Gemeinde, eine schmerzhafte Lücke.

Am Freitagabend wollte der Männergesangverein 1879 seinen Chronisten für 65 Jahre aktives Sängertum auszeichnen. Die Urkunde und Ehrennadel konnte er nicht mehr in Empfang nehmen. Wenige Stunden nach der Würdigung durch MGV-Vorstand Christian Lutter verschied Heribert Braun senior. Der MGV hatte in ihm einen bienenfleißigen Autoren der Vereinsgeschichte, der das Leben, so wie es war und ist, in lustigen Anekdoten festhielt. Seine Geschichten fingen den Charakter der Beschriebenen stets bezeichnend ein, ohne jemals verletzend zu werden. Wenn Heribert Braun senior aus diesem Schatz, seiner Chronik, die er seit den 1970er Jahren führte und sogar für die Jahre seit 1955 nachgeschrieben hat, etwas vortrug, so zählte das stets zu den absoluten Höhepunkten eines Chor-Abends oder auch einer Barbara-Feier. Seit dem Neustart dieser für einen Hüttenwerksort eigentlich unerlässlichen Traditionsveranstaltung war Heribert Braun senior mit auch eigens hierfür verfassten Erinnerungen aus der alten Zeit vor 1971 ein fixer und einer der bedeutendsten Beitraggeber.

Als sich im Jahr 2008 einige Bodenwöhrer Persönlichkeiten um Bürgermeister Richard Stabl und Initiator Hubert Süß scharten, um fast 40 Jahre nach Schließung des Hüttenwerks dessen prägender Industrie-Epoche seit dem Mittelalter auf kulturellem Weg nachzuspüren, war Heribert Braun als absoluter Fachmann und einer, der die Abläufe genaustens gekannt hatte in "seinem" Werk, von der ersten Minute an dabei. Mit Rat und vor allem auch mit Tat. Sein Ruf eilte darauf bis nach München. Im Haus der bayerischen Geschichte sind Erinnerungen des ehemaligen Modellschlossers hinterlegt.

ZUM HAUS DER BAYERISCHEN GESCHICHTE

Darüber hinaus besorgte er zusammen mit den Hüttenwerksrentnern Produkte aus dem Hüttenwerk, um das lang ersehnte Hüttenwerks-Museum mit vorzubereiten. Dessen Realisierung darf er nun leider nicht mehr miterleben.

Beim MGV trug Heribert Braun senior ebenso die Ehrenmitgliedswürde wie beim Turnverein Glück Auf, dem er in jüngeren Jahren als Vorturner und lange in der Vorstandschaft gedient hat. Viele Jahre hatte Braun senior auch die Tageszeitungen als freier Berichterstatter mit Informationen aus "seinem" Bodenwöhr versorgt.

Die Gemeinde Bodenwöhr verlieh Heribert Braun im Jahre 2010 für sein verdienstvolles Wirken und seine außergewöhnlichen Leistungen auf kulturellem und sportlichem Gebiet sowie sein hervorzuhebendes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit die Bürgermedaille der Gemeinde.

Vor einigen Wochen erkrankte Heribert Braun schwer, er sollte sich nicht mehr erholen. Die Ehrung beim MGV und ein weiterer, bereits geplanter Auftritt am 4. Dezember bei der Barbarafeier blieben ihm versagt. Durch seine jahrzehntelange, akribische Arbeit, aber auch durch seine humorvolle, liebenswürdige und hilfsbereite Art hat er sich jedoch selbst ein bleibendes Denkmal in der Erinnerung der Menschen gesetzt.

Aussegnung ist am Friedhof Bodenwöhr am Dienstag, 15.11.2016, 18.00 Uhr

Beerdigung ist am Mittwoch, 16.11.2016, 14.30 Uhr, Pfarrkirche St. Barbara.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Ähnliche Artikel

02. Dezember 2018
Region
Doris gibt uns alle wichtigen Informationen, während uns Fabian Borkner und Tom Starringer die aktuelle Ausgabe (Juli) des Ostbayern-Kuriers vorstelle...
02. Dezember 2018
Region
Generell gilt: Die Schülerzahlen werden nicht unbedingt höher, von daher brauchen die meisten Bildungseinrichtungen heute Partner, um eine M...
02. Dezember 2018
Top-Thema
Ouvertüre in Moll: 2008 mussten die beiden Gemeinden ihre Schülerzahlen zusammenwerfen, um in den Augen der bayerischen Haushaltsdisziplin e...
01. Dezember 2018
Kreis Schwandorf
Jacqueline Dorrer will noch ein paar Monate im Ausbildungsbetrieb arbeiten und dann die Meisterprüfung machen. Dazu wünschten ihr Obermeister Bernhard...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
Jeden Tag verschwinden in Bayern 13 Hektar Fläche unter Beton und Asphalt. "Betonflut eindämmen" fordern daher Grüne, ödp und die "Arbeitsgemeinschaft...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
  Zum 24. Mal erlebte das Fest im Herzen von Bodenwöhr seine Neuauflage. Und längst hat es auch die Herzen der Bewohner und Gäste erreicht. Nicht...

Für Sie ausgewählt