Suoni_Amorosi-Foto-Christian-A.-Hellhake Das Duo Suoni Amorosi aus Salzburg kommt am 19. Juni nach Bruck. Bild: © Christian A. Hellhake

Die „Hofer Konzerte" haben sich in den vergangenen knapp 15 Jahren eine gewisse Bekanntheit erworben. Sie begannen 2007, nach vollendeter Restaurierung der Burgkapelle Hof am Regen, im Rahmen der 1000-Jahrfeier der Stadt Nittenaus.


Die besondere Ausstrahlung des Raums und die besondere Nähe zwischen Musikern und Publikum machten jedes der mittlerweile etwa 40 Konzerte zu einem Erlebnis. In Zeiten des Abstandhaltens bietet die romanische Kapelle nun allerdings Platz für etwa 15 Personen im Innenraum samt Empore.

Und auch für die Musiker, etwa für das engagierte Quintett, wäre es 2020 zu eng in der Apsis gewesen, der „Konzertbühne".

Das Volksbildungswerk Nittenau, das seit Beginn die Organisation der Konzerte übernommen hat, sah sich allerdings in der Pflicht, den Künstlern eine Perspektive zu bieten. Und so kommt es zu der verblüffenden Konzertreihe der „Hofer Konzerte im Landkreis". Kirchen wurden gesucht, die im Abstand genügend Plätze bieten können, und auch gefunden. Die Bereitschaft, die Hofer Konzerte aufzunehmen, war sehr groß.

Man darf sich freuen auf einen frühen Abend in Pfreimd. Angesichts der bis Mitte April geltenden Maßnahmen kann man nur hoffen, dass am Sonntag, 25. April 2021, 17 Uhr ein musikalischer Abend in gottesdienstlichen Formen stattfinden darf. Damit steht der Sonntag „Jubilate" unter einem ganz besonderen Stern. Eingebettet in eine Vesper spielt das Sperger-Trio aus Regensburg in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Haydn und Zeitgenossen komponierten für ein besonderes Instrument, das Baryton.

Für die Planung des Abends ist eine Anmeldung bei der VHS wichtig; gerade im Hinblick auf die unsichere Planung möchten die Veranstalter die Interessenten verständigen können.

Auch für den Sonntag, 9. Mai 2021, Muttertag, ist Anmeldung wichtig. Dieser Sonntag hat den Namen „Vocem jocunditatis" (Verkündet es jauchzend, damit man es hört!). Das Ensemble La Sfera, Regensburg, kommt um 17 Uhr in die Nittenauer Pfarrkirche Mariä Geburt. Die Vesper wird mit einigen der Rosenkranzsonaten Heinrich Ignaz Franz Bibers gestaltet. Biber hat seine überraschenden Musikstücke für „skordierte", also umgestimmte Violinen komponiert.

Die weiteren Konzerttermine sind:

Am Samstag, 29. Mai 2021, 20 Uhr ist – vielleicht zum letzten Mal – in der Hofer Burgkapelle ein Konzert, zwei „SpinNette", Franz Schnieringer und Maria Loichinger, gönnen den wenigen Zuhörern zum Wortspiel auch Musik des 17./18. Jahrhunderts.

Am Samstag, 19. Juni 2021, findet um 20 Uhr in Bruck, Pfarrkirche St. Ägid ein Abend mit Gioco di Salterio, Salzburg, statt: "Suoni amorosi", verliebte Töne, sind das Motto von Birgit Stolzenburg an verschiedenen Hackbretten und Hans Brüderl an der Laute, Vihuela oder Theorbe.

Und es schließt die Konzertreihe am Samstag, 7. August 2021, um 20 Uhr in Oberviechtach, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer das „Duo Corona": die Klarinettistin S.F. Vortisch und Konrad Klek an der Orgel mit „Himmlischem von der Empore". Kompositionen von Josef Gabriel Rheinberger u.a. sind für Klarinette und Orgel eingerichtet.

Gewünschtes Vorgehen: Anmeldung unter www.vhs-schwandorf-land.de

Angabe von Kontaktdaten (Telefonnummer/E-Mail-Adresse, wenn vorhanden)

Angabe der Kontoverbindung zum Abbuchen des Eintritts nach dem Konzert – wenn als Vesper gestaltet: wir bitten um eine Spende.

Beim Konzert selber „Einlasskontrolle" anhand der Anmeldungen.

Bei Unklarheiten 09471 9978636 (Carolin Schmuck, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder 09436 902733 (Touristikbüro Nittenau).

Das Sperger-Trio aus Regensburg kommt am 25.April nach Pfreimd. Bild: © Sperger Trio