Hohe Auszeichnung bei Gartenbauversammlung

Auf der Herbstversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Amberg-Sulzbach konnte Kreisvorsitzender Landrat Richard Reisinger den 1. Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Schnaittenbach, Willi Meier, mit einer hohen Auszeichnung ehren. Für seine vielfältigen Dienste wurde ihm der Tschurtschenthaler, die höchste Ehrung des Bezirksverbandes, verliehen.

In seiner Laudatio würdigte Kreisvorsitzender Reisinger dessen vielfältiges Engagement im Sinne der grünen Sache. Bereits im Jahr 2014 konnte der Verein ein „Jubiläums-Triple“ feiern: 50 Jahre Obst- und Gartenbauverein, 40 Jahre 1. Vorstand Willi Meier und 20 Jahre Kräutergarten Schnaittenbach. Alle drei Jubiläen trugen die unverwechselbare Handschrift des rührigen Gartlers. Der Kräutergarten im Hinterhof des alten Rathauses in Schnaittenbach wurde auf sein Betreiben in den Jahren 1993/94 angelegt und hat sich seitdem zu einem sehenswerten Heil- und Gewürzkräutergarten entwickelt. Ein Team des Obst- und Gartenbauvereins ist für die Pflege verantwortlich und alljährlich werden interessierte Gartler durch den 1. Vorsitzenden fachkundig durch die Anlage geführt.

Obwohl der Kräutergarten sicherlich das Steckenpferd von Willi Meier ist, widmet er sich mit besonderer Hingabe der Vereinsführung und bietet seinen Mitgliedern ein attraktives Jahresprogramm. Seit 1992, dem „Jahr des Holunders“ in der Oberpfalz, veranstaltet der OGV ein „Hollerfest“ mit Spezialitäten rund um die besondere Pflanze. „Aktivitäten im Bereich der Orts- und Stadtverschönerung und die Heranführung von Kindern und Jugendlichen an die Natur runden sein vielfältiges Engagement ab“, würdigte Richard Reisinger seine Leistung.

In dankbarer Anerkennung für besondere Verdienste um die Gartenkultur und Landespflege in der Oberpfalz verlieh Kreisvorsitzender Richard Reisinger stellvertretend für den Bezirksverband Oberpfalz zusammen mit dem Kreisverband Amberg-Sulzbach die Oberpfalz-Medaille in Gold an Willi Meier aus Schnaittenbach.