Ehrung-M OSB Präsident Franz Brunner ehrte Gauschützenmeister Manfred Muck (rechts) mit der Goldenen Verdienstauszeichnung. Bild: © Ludwig Dirscherl

Oberviechtach. Aufgrund seiner Verdienste um das Deutsche und Oberpfälzer Schützenwesen wurde kürzlich Gauschützenmeister Manfred Muck vom Präsidenten des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) Franz Brunner geehrt.


Seit 1997 gehört Manfred Muck zu den Aktivposten im OSB. Beim Bogenclub Oberviechtach startete er als 2. Schießleiter seinen ehrenamtlichen Werdegang. Weitere Vorstandstätigkeiten waren Jugendleiter (2000-2008) bei den Scharfschützen Oberviechtach, Seniorenbeauftragter (2006-2011) bei Einheit Weiding und seit 2015 ist er Beisitzer beim Vorderlader- und Pistolenclub Thanstein. Beim Schützengau „Grenzland" war er von 2001 bis 2003 Gauschatzmeister. 

Seit 2003 steht er als erster Gauschützenmeister an der Spitze und ist mit 18 Dienstjahren somit der dienstlängste GSM in Oberviechtach. Damit nicht genug, er führt immer wieder Doppelfunktionen in seinem Gau aus. Gaujugendleiter, Rundenwettkampfleiter und Gausportleiter sind hier zu nennen. Eine weitere Funktion führt er als Spartenleiter Senioren im „Grenzlandgau" seit 2010 aus. Dabei engagiert er sich besonders bei der jährlichen Ausrichtung um den Gau-Seniorenpokal, den er stiftete. 

OSB Präsident Brunner hob seine hohe Zuverlässig und sein sportliches Fachwissen hervor, bevor er ihm die Goldene Verdienstauszeichnung des OSB anheftete.