Anzeige
Gezwungener Schulwechsel - Jetzt melden sich die Kinder zu Wort !!!

Gezwungener Schulwechsel - Jetzt melden sich die Kinder zu Wort !!!

2 Minuten Lesezeit (383 Worte)
Wir betroffenen Kinder waren ganz erschrocken, über die Entscheidung, uns ab September nach Schmidgaden auszulagern.

Geschlossen wollen wir in Schwarzenfeld weiterhin die Schule besuchen, denn all unsere Freunde, die wir haben, gehen hier zur Schule.

Unsere Lehrer hier in Schwarzenfeld haben uns gelehrt: Kinder haben das Recht „NEIN“ zu sagen! Warum soll also über unsere Köpfe hinweg eine solche Entscheidung gefällt werden, und wir haben nicht mal die Möglichkeit uns zu wehren? Weil wir Kinder sind???

Es heißt doch immer, Kinder sind unsere Zukunft und die Wähler von morgen.

Wenn wir mit Bussen oder Zügen in die Schule fahren wollten, dann wären wir bestimmt nach der 4. Klasse auf eine andere Schule gewechselt. Das wäre unsere freie Entscheidung gewesen. Aber so ist es ein gezwungener Schulwechsel und wir müssten mit einem Bus fahren. Mit einem Bus, den es noch gar nicht gibt.

Viele unserer Freunde sind wegen dem guten Angebot an diese Schule nach Schwarzenfeld gezogen. Soll es denen auch so ergehen?

Alle Kinder und Eltern sind der Meinung: Wir wohnen hier in Schwarzenfeld, und wenn es schon eine gute Schule vor Ort gibt, wieso sollen wir dann wo anders hin? 

Wie viel soll denn unsere Kinderseele noch aushalten? Wann hätten wir denn den Beschluss erfahren sollen? Wahrscheinlich kurz vor den Sommerferien, oder?

Kinder sollen sich doch in diesen Ferien erholen, und wir freuen uns das ganze Jahr schon darauf. Doch das war ein Stich ins Herz für uns! Was für Sommerferien sollten das denn werden, wenn wir erfahren, dass wir hier nicht erwünscht sind. 

Unsere Eltern kämpfen für unser Recht. Es hat uns sehr gefreut, als wir hörten, wie viele Schwarzenfelder Bürger unterschieben haben und die gleiche Meinung mit uns teilen.

Nicht zu vergessen unser Marktrat, der einstimmig hinter uns Kindern steht. Das zeigt doch, dass unser Wohl denen am Herzen liegt und es nicht egal ist, was mit uns passiert.

Einstimmig sind wir der Meinung: Wir wollen NICHT hin und her geschoben werden, wie es grad so passt!!!

Zum Schluss wollen wir nochmal an die Vernunft appellieren, dass man mit uns Kindern nicht alles machen kann, denn wir sind genauso Bürger dieser Gemeinde und haben das Recht, uns zu äußern.

Kampflos werden wir unseren Platz an der Schwarzenfelder Schule NICHT räumen!!!!!!

Nochmal großen Dank an den Marktrat, Förderverein und allen Bürgern, die zu uns halten !!!

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

19. Oktober 2020
„Heute haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in der Oberpfalz klar ihren Forderungen Nachdruck verliehen und das Arbeitgeberangebot lautstark abgelehnt" stellt Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) nach dem Aktionsta...
19. Oktober 2020
Landkreis Schwandorf. Zum 150. Mal informieren wir heute über die aktuelle Corona-Lage. In unserer ersten Pressemitteilung hatten wir am 8. März über den ersten positiven Fall im Landkreis berichtet. „Wir nehmen den Fall sehr ernst, aber es besteht k...
19. Oktober 2020
Tatenlos ausharren in der Corona-Krise, das ist nichts für die Schausteller-Familie Nübler aus Neunburg vorm Wald. Mit ihrem „Mini-Volksfest" wollen Robert und Martina Nübler mit Sohn Pascal Ablenkung und ein Stück Unbeschwertheit unter die Menschen ...
19. Oktober 2020
Bruck/Nittenau. Am Freitag, 16.10.20, gegen 16:45 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Bruck und Nittenau, auf Höhe St. Hubertus, in Fahrtrichtung Nittenau zu einem Aggressionsdelikt im Straßenverkehr. Der Fahrer eines silberfarbenen PKW, Ford, ...
19. Oktober 2020
Oberviechtach/Thanstein. Die Senioren des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach beendeten nach vier Durchgängen das Schießen um den Gaupokal 2020. Nachdem die letzten beiden Wettkämpfe wegen Corona im Frühjahr nicht beendet werden konnten, holten d...
19. Oktober 2020
Maxhütte-Haidhof. In der Nacht vom 16.10. auf den 17.10.2020 wurde ein geparkter Roller, Marke Jinan (Kleinkraftrad), samt Versicherungskennzeichen, im Burgweg, entwendet.Wer kann dazu Angaben machen? Sachdienliche Hinweise Bitte an die Polizei Burgl...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...
09. Oktober 2020
Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tage...
07. Oktober 2020
Da ein 77-jähriger Autofahrer mit einem Überholmanöver eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht einverstanden war, gab er ihm die Lichthupe und wurde daraufhin zur Vollbremsung genötigt. ...
07. Oktober 2020
Waldeck/Oberpfalz. Die Corona-Pandemie hat einmal mehr die Tagung der Oberpfälzer Landräte beherrscht. Diese trafen sich unter Vorsitz ihres Sprechers, des Amberg-Sulzbacher Landrats Richard Reisinger, in Waldeck (Stadt Kemnath) im Landkreis Tirsche...
02. Oktober 2020
Amberg. Weil er am Mittwochanchmittag mit der Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz nicht einverstanden war, versperrte der 20-Jährige Geschäftsführer eines Barber-Shops einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Amberg den Ausgang und wurde ihm ...

Für Sie ausgewählt