Anzeige
Tut was für die kleinen Leute!

Tut was für die kleinen Leute!

2 Minuten Lesezeit (355 Worte)

Baukindergeld, Wohnungsbauförderung, Steuererleichterung für Landwirte, die Grund verkaufen. Einiges aus den CSU-Plänen, das Horst Seehofer am Samstag in Regenstauf thematisch anriss, klingt durchdacht, zielführend und hat das Potential, Leute mit mittlerem Einkommen zum Beispiel wieder leichter zu Wohneigentum kommen zu lassen. Wie kann die Politik aber erreichen, dass die seit Gerhard Schröder und Angela Merkel gruselig stark gewachsene Masse der Fast-Nichts-Habenden und Gar-Nichts-Habenden wieder in die Gesellschaft integriert wird? Dafür liefert Seehofer - jenseits der Mütter-Rente, die hier allenfalls kosmetisch wirken kann - keine adäquaten Antworten.

Dabei steht, belegt durch so gut wie jede internationale Studie zu dem Thema, fest: In Deutschland entscheidet der soziale Status der Eltern in gravierender Weise über die Bildungschancen der Kinder. Insofern ist die Forderung der SPD nach mehr sozialer Gerechtigkeit wohl auch gerechtfertigt. Wobei Albert Füracker in seiner Bewerbungsrede gnadenlos und völlig zu Recht den Finger in die Wunde legte: Die SPD hält seit vielen Jahren Schlüsselpositionen in Bundesregierungen. Ministerien, die das Soziale im Lande betreffen. Jetzt so zu tun, als sei man für die Ursachen der ausgeuferten Armut in den unteren Einkommensschichten in keiner Weise verantwortlich, ist bodenlos scheinheilig. Das entbindet aber keine der Volksparteien von ihrer Verpflichtung, gerade auf diese Bevölkerungsgruppe zu schauen, die sich in der Ära von Rekordbeschäftigung und Rekordsteuern keine adäquate medizinische Versorgung, keine ideale Ausbildung der Kinder und auch sonst das eine oder andere nicht leisten kann, das eigentlich selbstverständlich sein müsste. Stattdessen droht diesen Menschen, dass sie sich fleißig arbeitend auf massive Altersarmut zubewegen. 

Ein bisschen spiegelt sich dieses Dilemma auch in Horst Seehofers etwas schiefem Bild wider, mit dem er sich gegen die "Fähnchen-im-Wind"-Vorwürfe wehrte, die immer wieder gegen ihn erhoben werden wegen seines Hangs zur flexiblen Meinungsänderung. Die Wittelsbacher hätten in der Geschichte immer wieder die Seiten gewechselt, gerade auch in der Napoleonischen Zeit. Am Ende schlossen sich die Bayern in der Völkerschlacht von Leipzig den Siegern an. Jede "strategische Bewegung" habe jedoch dazu geführt, das Gebiet und den Wohlstand Bayerns zu vergrößern. Dass König Max I. Joseph für die Krone und die zusätzlichen Gebiete jedoch tausende toter bayerischer Soldaten billigend in Kauf nahm, hat König Horst dabei wohl übersehen...

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. November 2020

Nittenau. Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Samstag (28.11.2020) einen Geldautomaten in Nittenau gewaltsam zu öffnen.

28. November 2020
Schwarzenfeld. Bereits zum achten Mal wird der Town & Country Stiftungspreis ausgelobt. In dessen Rahmen werden gemeinnützige Einrichtungen aus ganz Deutschland gefördert, die sich für körperlich, geistig und sozial benachteiligte Kinder und...
28. November 2020
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
27. November 2020
Kreis Schwandorf. Mit 56 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 2.104 im Landkreis. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 175,83....
27. November 2020
Burglengenfeld. Bitte Wasservorrat anlegen: In Teilen der Vorstadt muss am Mittwoch, 2. Dezember, ab 15 Uhr für mehrere Stunden das Wasser abgesperrt werden. Grund dafür ist der Einbau eines neuen Schieberkreuzes am zentralen Punkt der Wasserver...
27. November 2020
Nabburg. Das BayernLAB mit Sitz in Nabburg lädt ein: "Ostbayerisches Kommunal-Forum Digitalisierung - Beteiligen Sie sich an der kostenlosen Online-Konferenz Smart Regions Amberg, Amberg-Sulzbach und Schwandorf am Mittwoch, den 2. Dezember 2020 ab 15...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

28. November 2020
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
24. November 2020
Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat die aktuellen Coronazahlen, aufgeschlüsselt auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis, veröffentlicht. Die Entwicklung ist nach wie vor dynamisch. In den vergangenen 11 Tagen, seit der letzten Über...
24. November 2020
Amberg. Bei einem Brand am 24.11.2020 entstand im Gesamten an mehreren Firmengebäuden ein Millionenschaden. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen. ...
24. November 2020
Amberg. Die Tat ereignete sich im März 1980 und liegt damit 40 Jahre zurück. Das Opfer, die damals 38-jährige Gertrud Kalweit, wurde am 21. März ermordet im Stadtgraben von Amberg aufgefunden. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg versuchten...
13. November 2020
Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat am Freitagvormittag die aktuellen Coronazahlen, aufgeschlüsselt auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis, veröffentlicht. Die Entwicklung ist weiterhin äußerst dynamisch. Seit vergangenen Samstag ...
12. November 2020
Sulzbach-Rosenberg. Dass ein 88-Jähriger am Samstagabend wiederholt Guthabenkarten für „Playstation" und „Amazon" im Wert von mehreren hundert Euro kaufen wollte, machte eine Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes stutzig. Sie reagierte genau richtig...

Für Sie ausgewählt