Kreisrte_Verabschiedung Gruppenfoto mit den ausgeschiedenen Kreistagsmitgliedern, den Sprechern der Kreistagsfraktionen sowie den Abgeordneten aus dem Landkreis Schwandorf und Landrat Thomas Ebeling Bild: © Manuel Lischka, Landratsamt Schwandorf

Schwandorf. Obwohl die aktuelle Wahlperiode des amtierenden Kreistags bereits seit 1. Mai 2020 läuft, war coronabedingt eine Verabschiedung der ausscheidenden 26 Kreistagsmitglieder erst jetzt möglich. In einem feierlichen Rahmen verabschiedete Landrat Thomas Ebeling die 26 Kreisräte mit dankenden Worten und einem kleinen Präsent.


Zur Feierstunde kamen zahlreiche amtierende Kreisräte sowie die frisch gebackene Bundestagsabgeordnete und Bürgermeisterin der Großen Kreisstadt Schwandorf Martina Englhardt-Kopf sowie der Brucker Landtagsabgeordnete Joachim Hanisch in die Oberpfalzhalle nach Schwandorf, um die ausscheidenden Kreistagsmitglieder der Wahlperiode 2014/20 gebührend zu verabschieden.

Landrat Thomas Ebeling dankte im Beisein seiner beiden Amtsvorgänger Hans Schuierer und Volker Liedtke den ehemaligen Kreistagsmitgliedern für ihren Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Schwandorf. In seinen einleitenden Worten lobte er die gute Zusammenarbeit über Fraktionszwänge hinweg in der 2020 abgelaufenen Wahlperiode. „Es war immer das gemeinsame Ziel den Landkreis nach vorne zu bringen", so der Landrat. Zwar war man nicht immer gleicher Meinung, aber es ging immer um die Sache und man habe fair auf Augenhöhe diskutiert. Dies sei in der Politik leider nicht immer so, schob Thomas Ebeling hinterher. Zum Dank für das ehrenamtliche kommunalpolitische Engagement der 26 ausscheidenden Kreistagsmitglieder gab es neben den Dankesworten des Landrats ein kleines Geschenk.

Besonderen Applaus gab es für den ehemaligen Bezirks- und Kreisrat Alois Segerer. Der langjährige Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Guteneck wohnte dem Schwandorfer Kreistag von 1972 bis 2020 bei. Somit ist er der bis dato dienstälteste Kreisrat. Ein Rekord, der sicher noch länger Bestand haben wird. Der Schwandorfer Hans Hottner engagierte sich 42 Jahre als Kreisrat, die ehemalige Staatsministerin Marianne Deml aus Neunburg v. W. vertrat die Interessen der Bürger über 36 Jahre im Kreistag des Schwandorf. Der ehemalige Bürgermeister der Stadt Burglengenfeld, Heinz Karg brachte sich ebenfalls über sechs Amtsperioden in die kommunalpolitische Arbeit auf Kreisebene ein.

Die Liste der ausgeschiedenen Kreistagsmitglieder in alphabetischer Reihenfolge:

Maria Baumer (Winklarn) 24 Jahre Kreisrätin

Georg Beer (Teublitz) 6 Jahre Kreisrat

Josef Biebl (Oberviechtach) 30 Jahre Kreisrat

Bettina Bihler (Wackersdorf) 6 Jahre Kreisrätin

Dr. Thomas Brandl(Teublitz) 18 Jahre Kreisrat

Georg Butz (Wernberg-Köblitz) 18 Jahre Kreisrat

Pia Chwastek (Maxhütte-Haidhof) 6 Jahre Kreisrätin

Alfred Damm(Schwandorf) 6 Jahre Kreisrat

Siegfried Damm(Teublitz) 30 Jahre Kreisrat

Marianne Deml(Neunburg v. W.) 36 Jahre Kreisrätin

Michael Ebnet(Schönsee) 30 Jahre Kreisrat

Stefan Enders(Pfreimd) 2 Jahre Kreisrat

Josef Fischer(Nabburg) 24 Jahre Kreisrat

Romy Hermann-Reisinger (Teublitz) 6 Jahre Kreisrätin

Hans Hottner (CSU)(Schwandorf) 42 Jahre Kreisrat

Heinz Karg(Burglengenfeld) 36 Jahre Kreisrat

Bernhard Krebs(Burglengenfeld) 6 Jahre Kreisrat

Florian Meier(Neunburg v. W.) 6 Jahre Kreisrat

Emilia Müller(Bruck i. d. OPf.) 24 Jahre Kreisrätin

Jürgen Neuber (Oberviechtach) 18 Jahre Kreisrat

Dr. Alexander Ried(Oberviechtach) 6 Jahre Kreisrat

Gerhard Schneeberger(Burglengenfeld) 6 Jahre Kreisrat

Stefan Schwander (Maxhütte-Haidhof) 6 Jahre Kreisrat

Alois Seegerer (Guteneck) 48 Jahre Kreisrat

Evi Thanheiser(Nabburg) 12 Jahre Kreisrätin

Herbert Wartha (Neunburg v. W.) 6 Jahre Kreisrat