Wackersdorf. Die Gemeinde Wackersdorf erhält einen zusätzlichen, vierten Arztsitz. Der Zuschlag ging am 04.03.20 an die Gemeinschaftspraxis von Hr. Roi, Dr. Diaconu und Dr. Zahnweh, die in den nächsten Jahren das neue Ärztehaus in der Schulstraße beziehen wird.

Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind am Sonntag bislang sieben weitere Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus bestätigt worden. Die Zahl der positiv getesteten Personen ist damit auf 39 angestiegen.

Wackersdorf. In schwierigen Tagen muss man zusammenhalten. Aufgrund der Corona-Krise und der so genannten „Hamster-Käufe" leiden besonders die örtlichen Tafeln an mangelndem Nachschub. Ein Teil der Listenkandidatinnen und -kandidaten der Ortsgruppe von BÜNDNIS90/Die GRÜNEN waren zu den Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag in Wackersdorf als Wahlhelfer eingesetzt – und haben auf Anregung von Kandidatin Melanie Fleischmann entschieden, einen Teil dieses (in bar ausgezahlten) Wahlhelfergeldes an die Schwandorfer Tafel zu spenden. 
Wackersdorf. Seit 1993 war Alfred Jäger sen. Vorsitzender der Gemeinschaftsjagdgenossenschaft Wackersdorf. Jetzt übernahm sein Amt Peter Steinbauer. Müllablagerungen in den Wäldern und Wildschäden belasten die Jagdgenossen zunehmend.

Wackersdorf. Veranstaltungen werden abgesagt, das soziale Leben auf ein notwendiges Muss heruntergefahren: Risikopersonen – also ältere und vorerkrankte Menschen – sollen soweit wie möglich und vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Der Burschenverein "Glück-Auf" und die Nachbarschaftshilfe möchten das Risiko für betroffene Wackersdoferinnen und Wackersdorfer weiter reduzieren. Ab sofort erledigen sie auf Wunsch deren Einkäufe.

Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf ist die Zahl der positiv getesteten Personen am Sonntag auf zwölf angestiegen. Bei beiden neuen Fällen handelt es sich um Familienmitglieder, die bereits in häuslicher Quarantäne waren. Je ein Angehöriger gehört zu den beiden aus Teublitz und Wackersdorf gemeldeten Fällen.

​Langjährige und verdiente Mitglieder standen bei der Jahreshauptversammlung des Knappenverein im Mittelpunkt. Vier Kameraden wurde das Ehrenzeichen in Gold verliehen.

Wackersdorf. Die Angst vor Corona tat dem Starkbierfest der IGV keinen Abbruch. Bruder Ernst schenkte bei seinem zweiten Auftritt so manchem Gast richtig ein, deckte Schandtaten auf und forderte zur Umkehr auf. Zum Ausschank kam erstmals der Jacobator aus dem benachbarten Bodenwöhr.

Wackersdorf. Im Ortsteil Rauberweiherhaus hat sich eine Kinderfeuerwehr gegründet. Kommandant Mario Borowski und FFW-Vorsitzender Ludwig Obendorfer sind über den Nachwuchs sehr erfreut. Sie hoffen, dass einige „D'Weiherblasch'n Löschküken" einmal in ihre Fußstapfen treten werden. 
Wackersdorf/Steinberg. Der von Uniper auf drei Jahre angelegte Umbau der Nadelholz-Monokulturen in einen ökologisch wertvollen, dem Klimawandel trotzenden Mischwald liegt voll im Zeitplan. In enger Zusammenarbeit mit Fachleuten der Forstwirtschaft wurden für dieses Jahr auf gut 28.000 m² Waldfläche rund 750 Festmeter Fichten- und Kiefernholz entnommen. Nun beginnt das Pflanzen.

Schwandorf/Wackersdorf. Natur und Artenschutz gehen alle an. Gerade jetzt vor den anstehenden Kommunalwahlen 2020 hat nahezu jede demokratische Partei die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in ihre Wahlbroschüren aufgenommen. "Umso widersprüchlicher erscheint in diesem Kontext hier die geplante Aufstellung des Flächennutzungsplans im so genannten Interkommunalen Gewerbegebiet der Stadt Schwandorf und der Gemeinden Wackersdorf und Steinberg am See", erklären Vertreter der Grünen-Ortsverbände Schwandorf und Wackersdorf. In der vorliegenden Form ist eine Rodung und Nutzungsumwandlung der als „Heiligenholz" bekannten Waldfläche auf einer Fläche von rund 40 Hektar vorgesehen.

Wackersdorf. Die Polizeiinspektion Schwandorf führt derzeit Ermittlungen im Umfeld eines Flugsport-Clubs in Schwandorf wegen vermutlicher Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung.

​Schwandorf/Wackersdorf. Ein 20-Jähriger aus Schwandorf fuhr am Donnerstagabend mit seinem Pkw von der Senefelder- in die Jahnstraße. Aufgrund vorherrschenden Glatteises konnte er seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr gegen eine in der Jahnstraße aufgestellte Parkbank. Am Pkw entstand dadurch ein Schaden von ca. 1.500.- Euro, an der Parkbank von ca. 500.- Euro.


Wackersdorf. „Wir legen uns wieder richtig ins Zeug", verspricht Bürgermeister Thomas Falter beim Blick auf das Programm der Kunst- und Kulturwochen vom 2. bis 18. Oktober. Höhepunkt ist der Auftritt des Kabarettisten Django Asül am 10. Oktober um 20 Uhr in der Sporthalle.

Wackersdorf. Bei eisigem Wind, aber ohne Regen, bewegten sich die Mitarbeiter von Uniper mit Mitgliedern der Wackersdorfer Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen über die verschiedenen Bereiche des Rekultivierungsgelände im ehemaligen südlichen Wackersdorfer Braunkohletagebau. Begleitet wurde die Gruppe von Teilen der im Gelände lebenden Rehe. Perfekte Kulisse also für eine Exkursion auf dem Westfeld.


Wackersdorf. Das traditionelle Starkbierfest der Interessengemeinschaft der Vereine steigt am 7. März in der Sporthalle. Schon vorab hatten die Veranstalter zu einer Bierprobe geladen, zu der sich auch der neue Starkbierredner gesellte. Nach mehrjähriger „Abstinenz" wird die Familienbrauerei Jacob den beliebten Jacobator-Doppelbock liefern.

Schwandorf. In einem Notfall hilft nur schnelles und kompetentes Handeln. Dieser Kurs gilt für Führerscheine aller Klassen und ist von den Berufsgenossenschaften zur Ausbildung von Betriebshelfern anerkannt.
Inhalte sind u.a. Eigenschutz und lebensrettende Handgriffe, Stabile Seitenlage, Helmabnahme, Herz-Lungen-Wiederbelebung und Maßnahmen bei Verletzungen und Erkrankungen.

Wackersdorf. Rund 40 neue Erdenbürger werden alljährlich vom Bürgermeister höchst persönlich begrüßt. Für die zweite Jahreshälfte 2019 hatte die Gemeinde 26 Kindern mit ihren Eltern ihre Wertschätzung bei einem Neugeborenempfang gezeigt.

Wackersdorf. In kaum einem anderen Ortsverein spiegeln sich die Höhen und Tiefen der Sozialdemokratie derart wider wie bei der SPD in Wackersdorf, die auf eine 100-jährige Geschichte zurückblickt. Fast die Hälfte dieser Zeit hatte die Partei die Mehrheit im Gemeinderat und stellte auch den Bürgermeister. In den 1980er Jahren kam es zur Zerreißprobe.

Wackersdorf. Seit gut einer Woche findet am nordwestlichen Ortsrand ein großflächiger Holzeinschlag statt. Die Maßnahme bestürzte Anwohner als auch Naherholungssuchende. Bei der Gemeinde forderten sie um Aufklärung.
Eine fast autobahnähnliche Schneise, wo nur noch ganz vereinzelt Bäume stehen, zieht sich durch den Wald hinter dem Baugebiet „Dürrnschlag".