Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind am Freitag bis 14.00 Uhr zwei weitere Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus bestätigt worden. Eine der beiden Personen wird stationär behandelt. Die Zahl der positiv getesteten Personen ist damit auf 76 angestiegen.

​Amberg-Sulzbach. Wie der Landkreis Amberg-Sulzbach meldet, liegt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle derzeit bei 56. Das ist ein Anstieg um 9 Fälle. Eine weitere Person (87 Jahre), die mit dem Virus infiziert war, ist verstorben. Damit trauert der Landkreis um den 3. Corona-Todesfall.

Amberg. Mit einem dringenden Aufruf wendet sich der Oberbürgermeister Michael Cerny an die Betriebe in der Stadt Amberg. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinikum St. Marien, des Rettungsdienstes, die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, die Pflegeheime sowie weitere medizinische Einrichtungen brauchen dringend Unterstützung.

Regensburg. Am 26.03.2020 gegen 11.20 Uhr parkte ein 43-Jähriger mit seinem Pkw auf einem Parkplatz im Stadtnorden aus. Während des Ausparkens erlitt der Fahrzeugführer einen plötzlichen Krampfanfall und konnte infolge dessen sein Fahrzeug nicht mehr kontrollieren. Es touchierte zwei geparkte Pkws so stark, dass diese auf zwei weitere geparkte Fahrzeuge geschoben wurden.

Maxhütte-Haidhof. Am Donnerstag, 26.03.2020 gegen 07:08 Uhr, fuhr eine junge Verkehrsteilnehmerin von Pirkensee über Almenhöhe in Richtung St2397. In etwa auf Höhe Almenhöhe 21 warf ihr ein bislang unbekannter Täter einen Müllsack vor den Pkw.

Burglengenfeld. Am 26.03.2020 wurde eine 55-jährige Burglengenfelderin beim Spaziergang in der Pfälzer Straße von einem Hund ins Bein gebissen. Sie erlitt dabei eine offene Wunde, welche ärztlich versorgt werden musste.


Wackersdorf. Die Gemeinde Wackersdorf erhält einen zusätzlichen, vierten Arztsitz. Der Zuschlag ging am 04.03.20 an die Gemeinschaftspraxis von Hr. Roi, Dr. Diaconu und Dr. Zahnweh, die in den nächsten Jahren das neue Ärztehaus in der Schulstraße beziehen wird.

Sulzbach-Rosenberg: Ein 65-jähriger Imker hat am Alten Postweg neben einer Scheune seine acht Bienenstöcke aufgestellt, in der Hoffnung, dass seine Völker entsprechend fleißig Honig produzieren. Am Donnerstagvormittag musste er feststellen, dass vier Bienenstöcke fehlen.

Regensburg. Seit 12.03.2020 wird die 13 Jahre alte Yaren Özkan vermisst. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg wendet sich nun an die Öffentlichkeit.

Parsberg. Bei Waldarbeiten im Buxholzer Forst ist am Mittwoch, 25.03.2020, ein 40-jähriger Mann ums Leben gekommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat zur Klärung des genauen Unfallhergangs die Ermittlungen aufgenommen.

Kreis Schwandorf. Nachdem das THW Schwandorf am Mittwoch/Donnerstag den Aufbau des Corona-Testzentrums mit 25 Kräften maßgeblich unterstützt hat, arbeitet das Landratsamt am Feinschliff dieser Einrichtung. Die EDV wird installiert, das Testlabor ausgewählt und der Transport der Proben zu diesem organisiert. Auch an Security ist gedacht. Betrieben wird das Testzentrum vormittags vom Gesundheitsamt und nachmittags von der Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB).

Kümmersbruck/Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach gab es wie berichtet am Montag im Zusammenhang mit dem Coronavirus zwei Todesfälle. Einer der Toten starb ursächlich am Coronavirus, beim zweiten Mann gibt es eine andere Todesursache. Allerdings war der Mann ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert und zählt deshalb zu den Corona-Toten. Diese Information wurde der Heimleitung des Kümmersbrucker Seniorenzentrums am Dienstagvormittag in einem Telefonat mitgeteilt. 

Ursensollen: Im Rohbau eines Firmengebäudes in der Grammer-Allee kam es am Donnerstagmorgen zu einer starken Rauchentwicklung. Über Nacht hatte sich abgeschliffener Parkettstaub entzündet und zu glimmen begonnen. Die Rauchentwicklung wurde schnell unterbunden und er Brandherd gelöscht.

Amberg-Sulzbach. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten bei der Schutzausrüstung bittet Landrat Richard Reisinger Unternehmen und Privathaushalte um Unterstützung. Der Landkreischef ruft dazu auf, entsprechendes Material wie Handschuhe und Masken aller Art zu spenden, damit sich das Personal in den Krankenhäusern und Heimen sowie Einsatzkräfte ausreichend schützen können.


Schwandorf. Ein Anwohner beobachtete am späten Mittwochabend, wie eine Frau in der Nagelschmiedgasse vor seinem Anwesen an den dort abgestellten Fahrrädern hantierte und Lichter und Sättel umsteckte. Die Kontrolle durch die hinzugerufene Polizei ergab, dass es sich um eine amtsbekannte 28-Jährige aus Schwandorf handelte, die sich in einem verwirrten Zustand befand.

Cham. Die aktuelle Situation um die zunehmenden COVID-19 Erkrankungen wird auch von kriminellen Kräften auszunutzen versucht. So erhielt eine 69-jährige Frau aus Cham am Dienstag einen vermeintlichen Anruf ihrer Hausbank, wobei ihr mitgeteilt wurde, dass im Zuge der fortschreitenden Corona Virus Krise sukzessive Bankfilialen geschlossen würden, weswegen ihre Kontodaten abgeglichen werden müssten.

Oberpfalz. Seit Samstag gilt in Bayern die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie. In der Oberpfalz ist weiterhin ein Anstieg der Verstöße erkennbar.


Kreis Schwandorf. Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie mit steigenden Fallzahlen und einer größer werdenden Zahl an notwendigen stationären Betreuungen plant der Landkreis Schwandorf vorausschauend die Einrichtung eines Behelfskrankenhauses in Oberviechtach. Zum Einsatz kommen soll diese Einrichtung erst dann, wenn die Kapazitäten der anderen Krankenhäuser vollständig ausgeschöpft sind und dort weitere Patienten nicht mehr aufgenommen werden können. Errichtet wird das Notkrankenhaus in leerstehenden Stationen der Asklepios Klinik Oberviechtach.

Kreis Schwandorf. Das Konzept des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sieht die Etablierung von lokalen Testzentren Coronavirus/Covid-19 in den bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten vor. Für den Landkreis Schwandorf wird das Testzentrum in den Räumlichkeiten des Sepp-Simon-Stadions neben der Oberpfalzhalle in Schwandorf entstehen. Als Betreiber stehen die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk bereit. Für die Teststelle ist ein fünfstufiger Ablauf geplant: Eingang mit Wartebereich, Sichtung, Registrierung, Beprobung und Ausgangsbereich.


Hahnbach: Die intensiven Sonnenstrahlen der vergangenen Tage veranlasste eine 52-Jährige aus Hahnbach auf ihrer Terrasse die Markise heraus zu kurbeln. Jedoch nach wenigen Sekunden, als sie ihren Blick zur Markise hinauf schweifen ließ, erstarrte sie und traute ihren Augen kaum.