1 Minuten Lesezeit (201 Worte)

Mutmaßlicher Baustellendieb in Haft

Mutmaßlicher Baustellendieb in Haft

Symbolbild: (c) by_rike_pixelio.de.png - Werkzeugkoffer, Sägen, Kabelrollen, mehrere Scheinwerfer mit durchtrennten Kabeln und anderes Bauwerkzeug im Gesamtwert von mehreren tausend Euro fanden am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, die Schleierfahnder in einer Großraumlimousine mit deutschen Ausfuhrkennzeichen. Der Fahrerzeughalter (24 Jahre alt) und seine beiden Begleiter (27/23 Jahre alt) waren mit dem Diebesgut auf dem Weg in Richtung Rumänien.

 

Der ältere KIA Carneval wurde auf der A3, an der Rastanlage Donautal-West, aus dem fließenden Verkehr heraus angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass sechs Staatsanwaltschaften, wegen verschiedenster Eigentumsdelikte, den aktuellen Aufenthaltsort des 24-jährigen Fahrzeughalters wissen wollten. Im Kofferraum wurden u.a. mehrere Rollen mit insgesamt 2500m Kabeln transportiert. Der Zustand der Sachen deutete darauf hin, dass diese erst kürzlich aus einem Einbruch bzw. Diebstahl stammen dürften.

Das Trio wurde wegen des Verdachts des Diebstahls vorläufig festgenommen und Ermittlungen eingeleitet. Zum gleichen Zeitpunkt wurde vormittags bei einer Polizeiinspektion in Oberbayern der Diebstahl von mehreren Kabeltrommeln, Isolierungen und Werkzeugen angezeigt. In der gleichen Nacht wurde dort ein Lagercontainer aufgebrochen. Nach Sichtung der übermittelten Lichtbilder konnte der Anzeigenerstatter einen großen Teil der Beute wiedererkennen.

(c) Polizeifoto: Diebesgut

Der Tatverdacht richtete sich gegen den 24-Jährigen und wurde deshalb nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt.

Porschefahrer tödlich verunglückt
Kradfahrer gerät auf Gegenfahrbahn und wird tödlic...