3 Minuten Lesezeit (549 Worte)

Spendenübergabe Familiennachmittag - Luftballonweitflug

Spendenübergabe Familiennachmittag - Luftballonweitflug

Bruck. Am Donnerstagabend fand die Spendenübergabe aus dem Erlös, des am 05. Mai stattgefundenen Familiennachmittages, statt. Neben zahlreichen Vereinsvertreten war die Mutter von Leon, Stephanie Becher, sowie die 2. Vorsitzende des Vereins „Leon lernt laufen e. V.“, Svenja Schmid, die Leiterin des Seniorenheimes Annette Forster und die Gewinner des Luftballonweitfluges zu Gast.

Anzeige

 

 

Erster Bürgermeister Hans Frankl begrüßte die Gäste. 2018 wurde der Familiennachmittag und der Tag der offenen Tür des Seniorenheimes St. Elisabeth erstmals zu einer Veranstaltung zusammen gelegt. Der Erfolg konnte sich sehen lassen. Noch nie wurde ein so großer Spendenerlös erzielt. Bürgermeister Hans Frankl dankte auch im Namen von Annette Forster den beteiligten Vereinen und Organisationen für deren ehrenamtlichen Einsatz. Ein großer Dank galt auch dem Seniorenheim und deren Mitarbeitern für die gemeinsame Abwicklung des Events.

Die Mutter von Leon, Stephanie Becher, war von der Spendenhöhe, 1.443,00 €, überwältigt. Sie schilderte kurz den Stand der Dinge. Leon kam mit 660 g als Extremfrühchen mit geistiger und körperlicher Einschränkung zur Welt. Die Eltern setzen alles daran ihren vierjährigen Sohn entsprechend zu fördern. Dafür sind verschiedene Therapien notwendig. Leider übernimmt die Krankenkasse die Kosten dafür nicht. Mittlerweile absolviert Leon die dritte Therapie im Adeli Medical Center in der Slowakei. In Deutschland gibt es Therapien dieser notwendigen Art nicht. Die Kosten je Therapie belaufen sich auf rund 7.000 Euro. Die Eltern können bereits unheimliche Fortschritte in der geistigen Entwicklung von Leon feststellen. Zwischenzeitlich spricht er Drei-Wort-Sätze, die ohne Therapie undenkbar waren. Leon’s Mutter Stephanie hat sich zum Ziel genommen, dass ihre Familie den Spendenbetrag, den sie von Freunden, Gönnern und Förderern auf das Spendenkonto erhalten haben, an betroffene Familien zu spenden, wenn sie die Therapiekosten von der Krankenkasse erstattet bekommen.

Der Schriftverkehr, ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt, liegt momentan beim Sozialgericht zur Bearbeitung. Stephanie Becher will aber die Hände nicht in den Schoß legen. Sie ist selbst äußerst aktiv um die Therapiekosten zu finanzieren. Eine großartige Unterstützung ist ihr dabei die Organisation „shuuz“. Dafür sammelt Leon’s Mutter alte, noch tragbare Schuhe, die sie an „shuuz“ sendet und dafür eine Erstattung bekommt. 1.800 Euro hat sie auf diese Weise schon gesammelt. Wer auf diese Art und Weise helfen möchte, kann die Schuhe an folgenden Abgabestellen abgeben: Kosmetikstudio Ingrid Eichinger, Bodenwöhrer Straße 3, 92436 Bruck; Multerer Schreibwaren, Hauptstraße 1, 92436 Bruck; Haarstudio Schnipp-Schnapp, Sabine Donhauser, Altenschwand, Zengerstraße 36, 92439 Bodenwöhr. Hier wird sozusagen Gutes getan mit gebrauchten Schuhen. Es werden allerdings keine Sicherheitsschuhe, keine Roll- und keine Schlittschuhe angenommen. Info’s dazu unter: www.shuuz.de. Falls jemand keine Möglichkeit hat, die Schuhe zu den Abgabestellen zu bringen, kann sich in facebook unter „Leon lernt laufen“ informieren, dann werden die Schuhe auch zu Hause abgeholt.

Ergebnis Luftballonweitflug:

An der Luftballonweitflugaktion am Familiennachmittag wurden ca. 100 Luftballons in die Lüfte entlassen. 13 Karten kamen zurück. Der Luftballon von Jaron Lang flog 296,64 km weit nach Seitingen in Baden-Württemberg und belegte damit den 3. Platz. Den 2. Platz belegte der Luftballon von Jonas Meister. Er flog 401,89 km nach Schlierbach in Frankreich. Am weitesten flog der Luftballon von Leonard Schoyerer mit 402,46 km bis nach Nunningen in die Schweiz. Alle drei Gewinner erhielten Gutscheine für den Kiosk in der Sandoase. Es ist geplant, den Familiennachmittag 2019 wieder mit dem Tag der offenen Tür im Seniorenheim zu verbinden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

VIDEO: Innenturm der Riesen-Holzkugel am Steinberg...
Blitzeinschlag auf Campingplatz - 15 leichtverletz...