2 Minuten Lesezeit (305 Worte)

Musikverein Bruck sucht Nachwuchs

Musikverein Bruck sucht Nachwuchs

Bruck. Die Blaskapelle Bruck braucht dringend Nachwuchs bzw. Zuwachs, um ihren Standard zu halten oder weiter zu verbessern. Daher veranstaltet der Musikverein Bruck eine Mitgliederwerbung zur Gründung eines Nachwuchsorchesters. Bei einem Schnuppernachmittag am Samstag, 29. September, ab 14 Uhr im Probenraum im Freizeitzentrum Bruck (Sollbacher Straße) können sich Interessierte informieren.

Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

 

Angesprochen dürfen sich alle Menschen ab 8 Jahren fühlen, also auch Erwachsene. Wer bereits ein Instrument spielt ist ebenso willkommen wie diejenigen, die es noch lernen wollen. Preiswerter Unterricht wird über den Musikverein angeboten: für Schlagzeug, Tuba, Horn, Saxophon, Klarinette, Querflöte sowie Trompete / Flügelhorn (12 Euro Einzelunterricht, 10 Euro Gruppenunterricht ab 3 Lernenden). Einige Leihinstrumente stehen dem Musikverein zur Verfügung. Und auch Hilfe bei anderweitigem Ausleihen oder bei der Anschaffung preiswerter Instrumente wird geleistet.

Das Spektrum der Kapelle ist breit gefächert: Bayrisch-böhmische Märsche, Polka, Walzer, Oberkrainer, Medleys verschiedener Musikgrößen (z.B. Glenn Miller, Udo Jürgens) Choräle, konzertante Musikstücke. Folgende Auftritte finden regelmäßig statt: traditionelles Neujahrskonzert, Gottesdienstgestaltung am Ostermontag, Bürgerfest Bruck, Gottesdienstgestaltung am 2. Weihnachtsfeiertag, Sommerserenade, Herbstfest, Festzüge zu verschiedenen Gelegenheiten (z. B. „Klingendes Cham“, Feuerwehrfeste, Stadtjubiläen), verschiedene Gedenktage (z.B. Allerheiligen, Volkstrauertag).

Neben ernsthafter Probenarbeit wird auch Spaß gemacht und gelacht. Interessenten können sich an folgende Kontaktpersonen wenden:  1. Vorsitzender Hans Baier unter Telefon 0 94 34/ 36 23; musikalischer Leiter Manfred Kramer unter Telefon 0 94 65/5 40; Schriftführerin Hanne Tillmanns unter Telefon 0 94 34/20 27 35.

Das aktuelle Alter der aktiven Musiker/innen reicht von 13 bis 67 Jahre, wobei nicht alle „Jungen“ Anfänger und alle „Alten“ die Erfahrenen sind. In jedem Alter kann man sich trauen anzufangen oder eventuell wieder anzufangen nach jahrzehntelanger Pause. Eine der ältesten Musikerinnen hat erst mit Beginn der Rente angefangen, ihr Instrument zu erlernen, andere sind nach dem Aussetzen aus verschiedenen Gründen später in die Kapelle wieder eingetreten. Der Musikverein Bruck sagt ein: „Herzliches Willkommen allen Interessierten!“.

Neuer Zumba-Kurs
Bundesweite Studie: Familienbrauerei Jacob auf Pla...