1 Minuten Lesezeit (299 Worte)

Einen gemeinsamen Tag beim Schülertreffen verbracht

Einen gemeinsamen Tag beim Schülertreffen verbracht

Bruck. Am vergangenen Samstag trafen sich 34 von 40 geladenen Schülerinnen und Schülern des Geburtsjahrgangs 1957/58 zum Klassentreffen. In ihrer Kindheit besuchten sie gemeinsam die Volksschule in Bruck. Anlässlich des bereits gefeierten oder kurz bevor stehenden 60. Geburtstages wurde ein Klassentreffen mit einer Fahrt auf der Kristallkönigin, dem Flaggschiff der Regensburger Kristallflotte, organisiert.

Anzeige

 

 

Christa Antretter, Maria Bösl, Barbara Fellner und Fanny Michl zeigten sich dafür verantwortlich. Das 1. Klassentreffen fand 1983 statt. Anfangs wurde alle 10 Jahre ein Klassentreffen organisiert, seit dem 50. Geburtstag nun alle 5 Jahre. Auch zu einem Millennium-Treffen wurde bereits geladen. Um 14 Uhr war am Samstag Treffen im Gasthaus „Weißes Rößl“ mit Sektempfang. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen. Dies, sowie die Busfahrt nach Regensburg, wurden aus der immer noch bestehenden Klassenkasse gesponsert. Zum Erinnerungsbild wurde sich beim Brucker Marktbrunnen aufgestellt.

Um 16 Uhr schloss sich der Friedhofsbesuch an, bei dem den verstorbenen Mitschülern, Lehrkräften und Seelsorgern gedacht wurde. Es wurde eine Schale mit Erinnerungstafel niedergelegt. Um 17.30 Uhr fuhren alle gemeinsam mit dem Bus nach Regensburg zur Schiffsanlegestelle. Von dort aus schloss sich flussabwärts eine Donaufahrt auf der Kristallkönigin an. Diese dauerte von 19 bis 23 Uhr. Das dabei gebotene Buffet, inklusive Dessertparade à la Traumschiff, und die Livemusik genossen die Gäste sehr. Während des ganzen Tages wurde sich rührig ausgetauscht.

Den Gönnern und Sponsoren der zwei ehemaligen Klassen a und b ist es zuzuschreiben, dass die überraschenderweise immer noch bestehende Klassenkasse, immer wieder gefüllt wird. Die weiteste Anreise hatte ein Schulkamerad aus Marl, Landkreis Recklinghausen, mit 586 km. Auch die Strecke aus Berlin oder Marxzell wurde für einen gemeinsamen Tag mit den ehemaligen Schulkameraden gerne in Kauf genommen. Gegen Mitternacht verabschiedeten sich die Schulkameradinnen und –kameraden wieder am Brucker Marktplatz und dankten den Organisatorinnen für die gelungene Veranstaltung.  

Stadtführung: Die Beichte als Mutprobe – Reformati...
Kleintransporter streift BMW und flüchtet