2 Minuten Lesezeit (394 Worte)

BRK: Segnung der Containeranlage des Kindergartens

BRK: Segnung der Containeranlage des Kindergartens

Bruck. Am Freitag, 12. Oktober, fand nachmittags um 16 Uhr die Einweihung mit Segnung der Außengruppe des BRK-Kinderhauses statt.

Anzeige

 

Bianca Achatz, Leiterin des Kindergartens Theresia, und Judith Frankerl, Leiterin der Kinderkrippe, mit dem Kita-Team begrüßten Bürgermeister Hans Frankl mit Vertretern des Marktgemeinderates, Pfarrer Andreas Weiß, den BRK-Kreisgeschäftsführer Otto-Josef Langenhan, BRK-Leiter für Kindertageseinrichtung Josef Schmid, Anna Roßkopf vom Kreisjugendamt Schwandorf, Kolleginnen und Kollegen von weiteren BRK-Kindertagesstätteneinrichtungen sowie die aktuellen Vorschulkinder. Diese begannen die Feierlichkeit mit dem Lied: „Wir feiern heut‘ ein Fest!“.

In seinem Grußwort erwähnte Bürgermeister Hans Frankl, dass der Marktrat am 20.10.16 die Erstellung einer Planung für den Neubau eines Kinderhauses beschlossen hat. Diese Entwürfe wurden am 22.11.16 dem Gremium vorgestellt. Wegen Uneinigkeit bezüglich des Standortes wurden die Planungen und baulichen Umsetzungen zurückgestellt. Dies ergab Verzögerungen in der Realisation. In der Marktratssitzung vom 24.04.18 wurde die jetzige Interimslösung beschlossen. In der 14-tägigen Bauphase von Mitte bis Ende August wurden 15 Container als Außengruppe zum bereits bestehenden BRK Kindergarten Theresia und zur Kinderkrippe Wirbelwind gebaut. Diese Interimslösung ist lt. Aussage des Bürgermeisters so gut gelungen, dass der Eindruck einer Übergangslösung nicht erweckt wird. Der Dank des Redners galt den Planern, Machern und Fachbehörden für deren Einsatz und Mithilfe, dieses Projekt in seiner jetzigen Form zu verwirklichen. An die beiden Leiterinnen überreichte Bürgermeister Frankl jeweils einen Blumenstrauß. Für die Kinder gab es eine süße Überraschung vom Bürgermeister.

BRK-Kreisgeschäftsführer Otto-Josef Langenhan bestätigte: „Es ist gut geworden, hier in Bruck.“ Mit seinem Schlagwort: „Qualität vor Quantität“ dankte er allen sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit. „Die Qualität ist denen zu verdanken, die hier arbeiten.“, so der BRK-Kreisgeschäftsführer. Pfarrer Andreas Weiß wendete sich an die Hauptpersonen, die Kinder. „Ihr seid der Grund, weshalb wir heute diese Räumlichkeiten einweihen dürfen.“, so der Geistliche. Nach der Segnung und der Spendung des Weihwassers beteten alle gemeinsam das „Vater unser“. Josef Schmid, der BRK-Leiter für Kindertageseinrichtungen, überreichte den verantwortlichen Leiterinnen je einen Kalender und eine Sonnenblume. Der Kalender soll trotz stressiger Zeiten, Ruhe und Gelassenheit in den Arbeitsalltag bringen. Judith Frankerl dankte dem Bürgermeister, dem Marktrat sowie den Bauhofmitarbeitern, die es ermöglichten, dass die Kinder hier lachen und spielen können. Der größte Applaus des Tages galt dem sehr, sehr starken Team, welches sich gegenseitig bestens unterstützt. Zum Abschluss sangen die Kinder, unter Begleitung von Evi Wenisch an der Gitarre, nochmals ein Lied. Ein Sektempfang mit Häppchen rundete die Feierlichkeit ab.

Kolping dankt für Kleidersammlung
Eskalation nach Bagatelldelikt: Zwei Polizisten di...