Schwestern ohne Herz und Seele

Zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Schwestern wurden Polizisten am Sonntagmorgen kurz nach 5 Uhr in eine Doppelhaushälfte am Rande des Eisbergviertels gerufen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es zwischen den beiden alkoholisierten Frauen (24 und 25 Jahre) bereits am Abend zuvor zu einem Streit wegen der Mietverhältnisse gekommen. In dessen Verlauf soll die Jüngere der Älteren einen Faustschlag verpasst haben. Diese riss ihre Schwester daraufhin zu Boden und zog sie an den Haaren.  Danach kam es zu weiteren Tätlichkeiten, bei der sich die Frauen auch noch gegenseitig gewürgt haben sollen.

Beide „Streithähne“ waren durch das Kampfgeschehen sichtlich gezeichnet.  Die Polizei ermittelt.