4 Minuten Lesezeit (738 Worte)

Internationaler Museumstag: Aktionen im Kreis Cham

Internationaler Museumstag: Aktionen im Kreis Cham

In diesem Jahr findet der Internationale Museumstag am 22. Mai unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ statt. Er richtet den Blick auf die Vernetzung der Museen in ihrem kulturellen Umfeld und darauf, welchen Beitrag sie zur Bewahrung und Vermittlung der kulturellen Identität und Vielfalt leisten. Auch die Museen im Landkreis Cham bieten an diesem Tag ein buntes Programm an.

Das WeltKunstMuseum in Altrandsberg ist von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, es gibt ein Museums-Rätsel für Kinder mit kleinen Preisen. Der Eintritt für Kinder ist frei. Auch das Pfingstritt-Museum in Bad Kötzting, das von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet hat, hat ein Museumsrätsel für Kinder vorbereitet und der Eintritt ist frei.

Blick in das Pfingstrittmuseum in Bad Kötzting

Außerdem findet an diesem Tag auch die 50. Bad Kötztinger Kunstausstellung  im Pfarrzentrum in der Herrenstraße statt, von 10 Uhr bis 17 Uhr.

Im Museum FrauenFleiss in Blaibach ist neben der Dauerausstellung „Frauenleben anno dazumal“ auch die Sonderausstellung „Tracht – Getragenes von hüben und drüben“ zu sehen. Es werden Trachten und Zubehör aus Bayern und Böhmen gezeigt. In der Städtischen Galerie Cordonhaus Cham gibt es bei freiem Eintritt um 14 Uhr eine Führung mit Kuratorin Anjalie Chaubal durch die Ausstellung „Wie’s wurde“ mit Werken von 15 Studierenden der Klasse von Prof. Olaf Metzel von der Akademie der Bildenden Künste in München.

Auch das Museum SPUR in Cham hat geöffnet

Im Museum SPUR können die Ausstellungen „Cham und der Regenfluss“ und „HP Zimmer – Malerei“ bei freiem Eintritt besucht werden. Das Museum Jagd und Wild auf der Burg Falkenstein bietet um 14 Uhr, ebenfalls bei freiem Eintritt, eine Führung durch die Burg mit Burgführer Adolf Brosch an. Um 16 Uhr gibt es dann noch einen literarischen Waldspaziergang rund um die Burg mit Annette Lafaire, Gebietsbetreuerin des Naturparks Oberer Bayerischer Wald. Treffpunkt ist jeweils der Äußere Burghof. Außerdem gibt es im Eingangsbereich Live-Bilder aus dem Nistplatz des Turmfalken zu sehen. Im Schulmuseum Fronau gibt es um 14 Uhr und um 15 Uhr kostenlose Führungen.

Auch das Landestormuseum und das Drachenmuseum in Furth in Wald haben geöffnet. Hier kann man nach Anmeldung an geführten Wanderungen vom Landestormuseum aus Richtung Grenze teilnehmen. In der Drachenhöhle in Furth im Wald gibt es um 15 Uhr die Führung „Bewegter Drache“ mit dem größten vierbeinigen Schreitroboter der Welt, außerdem gibt es noch ein Drachenrätsel für die Kinder. Von 11 Uhr bis 16 Uhr kann man in der Erlebniswelt Flederwisch in Furth in Wald Sonderführungen mit dem Titel „ Das Dampfmaschinen-Spektakel“ besuchen.

Das Zündholzmuseum Grafenwiesen bietet bei freiem Eintritt die Sonderausstellung „Trachten aus aller Welt auf Zündholzetiketten“, ein Museumsrätsel für Kinder und einen Kurzfilm zur Geschichte der Zündholzherstellung in Bayern und Böhmen. Von 10 Uhr bis 16 Uhr gibt es im Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut Vorführungen zum Paternoster- und Ringelmachen im 14. Jahrhundert, außerdem haben Kinder freien Eintritt und auf sie warten ein Museums-Memory, eine Schatzsuche und ein Museumsrätsel. Außerdem gibt es eine kleine Präsentation mit Fotografien und Erinnerungsstücken zu „Vor 10 Jahren: Papstbesuch in Regensburg“.

Im Oberpfälzer Handwerksmuseum Hillstett-Rötz gibt es ebenfalls ermäßigten Eintritt. Die Burgruine Runding kann man auch besichtigen, um 10.30 Uhr gibt es eine kostenlose Führung. Dazu gibt es eine kleine Ausstellung in der Alten Kirche mit Funden und Ergebnissen der archäologischen Ausgrabungen auf der Burgruine. Mitglieder des Klöppelkreises Tiefenbach führen bei freiem Eintritt im Museum ehemalige Klöppelschule Tiefenbach die Kunst des Spitzenklöppelns vor.

Ebenfalls bei freiem Eintritt kann die Ausstellung „Ludwig Gebhard. Malerei aus 40 Jahren“ im Ludwig-Gebhard-Museum Tiefenbach besucht werden, um 14 Uhr findet eine Führung mit Richard Bierl, dem Kulturbeauftragten der Gemeinde Tiefenbach statt. Freien Eintritt gibt es auch im Grenzland- und Trenckmuseum Waldmünchen, wo die Ausstellung „Michaela Krinner (1915-2006) – Malerei und Grafik“ besichtigt werden kann. Um 14 Uhr findet dort auch die Verleihung an die Gewinner des Preisrätels „Waldmünchener Heimatbote 2015“ statt und um 15 Uhr und um 16 Uhr werden Führungen durch das Museum angeboten. Genauere Informationen gibt es bei den Museen oder im Kulturreferat des Landkreises Cham unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einbruch in Amberger Metzgerei
Pfreimd: Dachdecker stürzte in die Tiefe