1 Minuten Lesezeit (123 Worte)

Defektes Solarmodul ausgetauscht

Defektes Solarmodul ausgetauscht

Defektes Solarmodul ausgetauscht – Photovoltaik-Anlage der Grund- und Mittelschule Nittenau wieder in Betrieb

Nittenau. Hausmeister Bernhard Fürst und Schüler der Klassen R9 und M9 der Mittelschule Nittenau, die Interesse an der Solarenergie haben, tauschten ein defektes Solarmodul der „kleinen“ Photovoltaik-Anlage aus.

Anzeige

 

 

Unterstützt wird dieses Projekt vom Solarenergieförderverein Bayern e.V., der das defekte Modul ersetzt hat. Das bereits im dritten Jahrzehnt laufende Programm „Sonne in der Schule“ trägt weiterhin erfolgreich dazu bei, Schülern die regenerativen Energien bewusst zu machen und langjährige Betriebserfahrungen über PV-Anlagen auszuwerten. Ziel des Solarenergiefördervereins Bayern ist es, das Thema erneuerbare Energien im Bildungsbereich zu unterstützen. Die Öffentlichkeit soll so über Chancen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energien informiert werden. So werden Anstöße gegeben, dass Solarenergie verstärkt eingesetzt wird.

Einbruch in Regensburger Kfz-Werkstatt
Polizeioberkommissar Sven Buhl wird Interims-Nachf...