1 Minuten Lesezeit (237 Worte)

Kinder für Technik begeistern

Grundschule-Nittenau-TfK-13-12-18-2 Für alle Beteiligten war die Aktion „Technik für Kinder“ gewinnbringend. Es ist geplant, dies einmal jährlich an der Schule anzubieten. Foto: Schächerer

In der Grundschule Nittenau läuft ein Projekt „SET – Schüler entdecken Technik". Das Angebot dafür machte der Verein „TfK – Technik für Kinder" aus Deggendorf. In Nittenau hat die Schule mit der Firma ZMT Automotive GmbH & Co. KG einen Sponsor gefunden. 

Ausbilder Jürgen Karl von ZMT, sowie die Fachlehrerin Katrin Daschner, leiten das Projekt. Dies findet an sechs Nachmittagen je zwei Stunden lang mit 19 Schülerinnen und Schülern statt. Mit einer vorbereiteten Powerpoint-Präsentation stellten vier Auszubildende von ZMT den 10-jährigen Schülerinnen und Schülern das Projekt vor. Beim Lesen der Schaltpläne, dem Bau eines Wechselblinkers, einer Taschenlampe und einer Sirene legten dann alle gemeinsam Hand an. Mit dem Zerlegen von Altgeräten soll das Interesse am Basteln und die Technikbegeisterung gefördert werden. Ziel des Kurses ist es, die Talente und Interessen der Kinder zu erkennen und zu fördern, um in ein paar Jahren den richtigen Berufsweg einzuschlagen. Für alle Beteiligten war die Aktion gewinnbringend. „TfK – Technik für Kinder e. V." ist einer der Botschafter der Initiative „MINT Zukunft schaffen". Die Europäische Kommission wählt diesen als Best-Practice-Beispiel aus.


Anzeige

Der Verein wurde 2010 mit Sitz in Deggendorf gegründet. Dieser realisiert Projekte, bei denen Kinder sich mit technischen Themen auseinander setzen und vor allem durch „selber machen" von Technik und handwerklichem Tun begeistert werden. In allen Schularten - Grund-, Mittel-, Realschule und Gymnasium - werden Kurse dieser Art angeboten.

Infos zu „TfK – Technik für Kinder e. V." unter: www.tfk.ev.de

Schwandorfer Broschüre hilft Hauseigentümern bei d...
Tschechische Schüler informieren sich über Ausbild...