Donnerstag, 21. März 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

17. März 2019
Teublitz
Reportage
Teublitz. Österliche Vorfreude im barocken Schloss: In der attraktiven Anlage des Sozialwerks Heuser lockt am Wochenende 6./7. April, jeweils von 13 bis 18 Uhr, wieder der traditionelle Kunstgewerbe-Markt mit all seinen Facetten nicht nur die Fans de...
17. März 2019
Nabburg
Reportage
Neusath-Perschen. Wie gerne werden die Oberpfälzer auf das phonetische „houhou" reduziert, wie wenig weiß der Durchschnittsdeutsche doch über sie. Ein wundervoller Ort, um sie mit Spaß und Entdeckerlust in ihrer Vielschichtigkeit kennenzulerne...
15. März 2019
Regenstauf
Reportage
Ramspau. Bei Fleisch und Wurst möchte sich jeder darauf verlassen können, dass er beste Qualität aus Meisterhand bekommt. Die Tiere sollen bis zur Schlachtung ein gutes Leben in der Region haben, und im Optimalfall kennt und schätzt der Kunde den Met...

Aktuell

15. März 2019
Nittenau
Region
​Die Stadt Nittenau freut sich über die Erfolge seiner Sportler. Einer von ihnen ist Robert Stangl, der sich im Goldenen Buch der Stadt verewigte. ...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (208 Worte)
Empfohlen 

„Heiße Ware“ nach Einbruch in Schwandorf sichergestellt

Obwohl sich die „heiße Ware" in Form von mehreren Smartphones bereits über die gesamte Oberpfalz und bis nach Oberbayern verbreitet hatte, gelang der Kriminalpolizei Amberg die Sicherstellung von über zehn Handys, die bei einem Einbruch in einen Elektromarkt in Schwandorf im Juni 2018 entwendet wurden.

Da staunten zahlreiche Betroffene quer durch die Oberpfalz und in Oberbayern nicht schlecht, als unerwartet die Polizei bei ihnen klingelte, nach einem Smartphone fragte, dieses sicherstellte und den Tatvorwurf der Hehlerei eröffnete.
Anlass für diese Maßnahme waren umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg, nach einem Einbruch in einen Elektromarkt, in der Bahnhofstraße, am Freitag, 08.06.2018. Damals gelangten der oder die Diebe an über 20 teils hochwertige Smartphones.
Da diese Geräte nachvollziehbare digitale Spuren hinterlassen, welche die Amberger Ermittler mit Vernehmungsgeschick zu nutzen wussten, gelang es, den Weg von über zehn Geräten nachzuvollziehen und diese sicherzustellen.


Anzeige

Weil die sichergestellten Mobiltelefone nachweislich aus dem Einbruch in Schwandorf stammen, müssen sich die Kurzzeit-Besitzer wegen des Verdachts der Hehlerei verantworten.
Die Beschuldigten erhielten in den Monaten Juni bis Oktober Besuch von der Polizei, mussten dabei ihre Handys abgeben und bekamen die Möglichkeit, sich zum Vorwurf der Hehlerei zu äußern.


Die Ermittlungen, wer für den Einbruch in Schwandorf verantwortlich ist und wo die restlichen Smartphones abgeblieben sind, dauern an.

Mofa frisiert und Drogen dabei
Entwendeter Pkw ging in Sulzbach-Rosenberg in Flam...

 

_____________________

Wer ist online?

Aktuell sind 3015 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok