1 Minuten Lesezeit (172 Worte)

Brucker Sternsinger setzen Zeichen für Kinder in Not

PHOTO-2018-12-29-11-58-18-2 Auf dem Kapellplatz in Altötting stellten sich die Brucker Minis mit ihren Betreuerinnen und Betreuern zum Erinnerungsfoto. Foto: Monika Schächerer

Die bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen fand am Freitag, 28.12., in Altötting statt. Etwa 2.600 Sternsinger feierten Gottesdienst in der Basilika St. Anna mit den Bischöfen Stefan Oster (Diözese Passau) und Rudolf Voderholzer (Diözese Regensburg). Unter dem Motto: „Segen bringen. Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit", sammeln Kinder für Kinder in der weltweit größten Hilfsinitiative von Kindern für Kinder. 

​Es ist eine Spendenaktion des Kindermissionswerks der katholischen Kirche. Dieses Jahr stehen Kinder mit Behinderungen im südamerikanischen Peru im Mittelpunkt der Aktion. Auch 18 Ministranten und Betreuer aus Bruck machten sich auf den Weg nach Altötting. Es war ein sehr eindrucksvoller und erlebnisreicher Tag für alle Beteiligten. Auf diese Weise wurde noch bewusster, wie wichtig es ist, gemeinsam Kinder und Jugendliche in Not zu unterstützen, wobei Freude und Spaß nicht zu kurz kommen. In der Pfarrei Bruck kommen die Sternsinger am Donnerstag, 03.01., und Freitag, 04.01. in die Häuser des Gemeindebereichs. Sie wünschen den Segen der Weihnacht und sammeln für Kinder in den benachteiligten Gebieten der Erde um Spenden.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige
Geldbörsendiebstahl im Hallenbad
Mofa frisiert und Drogen dabei