Donnerstag, 21. März 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

17. März 2019
Teublitz
Reportage
Teublitz. Österliche Vorfreude im barocken Schloss: In der attraktiven Anlage des Sozialwerks Heuser lockt am Wochenende 6./7. April, jeweils von 13 bis 18 Uhr, wieder der traditionelle Kunstgewerbe-Markt mit all seinen Facetten nicht nur die Fans de...
17. März 2019
Nabburg
Reportage
Neusath-Perschen. Wie gerne werden die Oberpfälzer auf das phonetische „houhou" reduziert, wie wenig weiß der Durchschnittsdeutsche doch über sie. Ein wundervoller Ort, um sie mit Spaß und Entdeckerlust in ihrer Vielschichtigkeit kennenzulerne...
15. März 2019
Regenstauf
Reportage
Ramspau. Bei Fleisch und Wurst möchte sich jeder darauf verlassen können, dass er beste Qualität aus Meisterhand bekommt. Die Tiere sollen bis zur Schlachtung ein gutes Leben in der Region haben, und im Optimalfall kennt und schätzt der Kunde den Met...

Aktuell

15. März 2019
Nittenau
Region
​Die Stadt Nittenau freut sich über die Erfolge seiner Sportler. Einer von ihnen ist Robert Stangl, der sich im Goldenen Buch der Stadt verewigte. ...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (247 Worte)
Empfohlen 

5000-Euro-Spende der Sparkasse

Sparkasse-Scheck-Hospizverein-Kreisjugendring Stellvertretendes Vorstandsmitglied Peter Scheitinger (Zweiter von links) überreichte Siegfried Roidl vom Kreisjugendring (links) sowie Gisela Pöhler und Dr. Wolfgang Laaths (von rechts) vom Hospizverein Schecks über jeweils 2500 Euro. (c) by Rudolf Hirsch

Schwandorf. Statt Weihnachtspost zu verschicken und Geschenke an Kunden zu verteilen, spendet die Sparkasse diesmal jeweils 2500 Euro an den Kreisjugendring und den Hospizverein im Landkreis Schwandorf. Stellvertretendes Vorstandsmitglied Peter Scheitinger überreichte die Schecks, am Freitag, an den stellvertretenden KJR-Vorsitzenden Siegfried Roidl sowie die beiden Vorsitzenden des Hospitzvereins, Dr. Wolfgang Laaths und Gisela Pöhler.

Das Geld fließt in zwei große Projekte. Der Kreisjugendring feiert heuer das 70-jährige Bestehen und veranstaltet dazu am 25. Mai voraussichtlich auf dem Gelände der Kugelwirtschaft am Steinberger See einen Aktionstag mit allen im Dachverband organisierten Jugendverbänden. Eine Ausstellung soll an die Anfänge erinnern. 1948 bildeten sich in den Städten Nabburg, Burglengenfeld, Oberviechtach, Neunburg v.W. und Schwandorf neue Plattformen der Jugendarbeit, die mit der Gebietsreform 1972 im Kreisjugendring aufgingen.


Anzeige

Der Hospizverein für die Stadt und den Landkreis Schwandorf besteht seit 15 Jahren und ist Teil eines Palliativ-Netzwerkes, das am 23. Mai um 19 Uhr in der Schwandorfer Spitalkirche einen Aktionstag veranstaltet. Nach dem Impulsfilm „Todesmutig und lebenshungrig" wird Netzwerk-Sprecher Dr. Christoph Balzer die Moderation für einen Abend übernehmen, der die Bevölkerung über die begleitenden Angebote für Sterbende und deren Angehörige informieren soll.
Der Hospizverein hat 150 Mitglieder, von denen 40 ehrenamtlich in der Sterbebegleitung tätig sind. Die ausgebildeten Hospizhelfer wollen „keine erste, dafür aber eine letzte Hilfe" leisten, wenn sie Patienten in der letzten Lebensphase begleiten. 65 Schwerkranke haben sie im vergangenen Jahr betreut und dafür 1368 ehrenamtliche Stunden aufgewendet. „Mit unserer Spende haben wir die richtigen Empfänger ausgewählt", ist Peter Scheitinger überzeugt.

Silvester-Rückblick auf das Jahr 2018
Ford Fiesta ungefragt benutzt und Unfallflucht geb...

 

_____________________

Wer ist online?

Aktuell sind 3178 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok