Mittwoch, 19. Juni 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

13. Juni 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. So beginnen sonst eigentlich nur schöne Träume. Eine Tür öffnet sich und vor einem erstreckt sich, soweit das Auge schweifen kann, ein grünes und blühendes Land mit viel Wasser dazwischen. Fröhliche Menschen jeden Alters sausen umher, ver...
09. Juni 2019
Wackersdorf
Reportage
Wackersdorf. Von Freitag, 5. Juli, bis Sonntag, 7. Juli, findet in Wackersdorf das mittlerweile 16. Bürgerfest statt. Vor der Sporthalle und um das Mehrgenerationenhaus erwarten Besuche rund Gäste ein abwechslungsreichen Live-Musik-Programm und ...

Aktuell

08. Juni 2019
Neunburg vorm Wald
Thanstein
Top-Thema
Region
Thanstein. Ein Ehepaar aus Toulouse ist auf der Spurensuche nach ihren Eltern. In einer zehntägigen Tour besuchte Marie-José, geborene Vergnes, und ihr Ehemann Wladislaw Panarin Orte, an denen Eltern und Verwandte während des 2. Weltkrieges lebten. B...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

3 Minuten Lesezeit (502 Worte)
Empfohlen 

Der Walder Neujahrsempfang

neujahrsempfang3 Die Bürgerinnen und Bürger, die 2018 Eltern wurden mit Landrat Franz Löffler, 2. Bürgermeister Rudi Zimmer, MdL Dr. Gerhard Hopp, die Eitzinger Bürgermeisterin Margot Zahrer, MdB Karl Holmeier und Bürgermeister Hugo Bauer. Foto: Hirschberger

Zahlreiche Gäste kamen in die Gemeindehalle in Wald, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und Engagement zu ehren.

Mit dem Lied „Wissts wou mei Hoamat is" eröffnete die Gruppe HoamaTakt unter der Leitung von Teresa Gleixner den Neujahrsempfang 2019 der Gemeinde Wald am Dienstagabend. Bürgermeister Hugo Bauer freute sich über die große Besucherzahl und ließ zu Beginn das kommunalpolitische Jahr 2018 Revue passieren. Er gedachte der verstorbenen Mitbürgerinnen und Mitbürger, darunter auch die Bürgermedaillenträgerin Mathilde Heimerl. Bauer konnte auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Mit der Gemeinde Eitzing wurde im Oktober die 55-jährige Gemeindepatenschaft gefeiert ebenso wie 50 Jahre Patenschaft zur 3. Kompanie des Versorgungsbataillons 4 aus Roding. Nach 11 Jahren konnte die Sanierung der Grund- und Mittelschule Wald abgeschlossen werden. 

Zwei Gebäudeteile wurden durch einen Neubau ersetzt und ein Teil des Gebäudes beherbergt nun die Finanzverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft. In dieser Zeit seien auch durch schulstrukturelle Änderungen immer wieder Umplanungen erforderlich gewesen, so Bauer, zum Beispiel gibt es seit September eine offene Ganztagsschule in Wald. Insgesamt kostete die Maßnahme rund 8,1 Millionen Euro. Das Baugebiet „Nittenauer Straße" steht kurz vor dem Abschluss, so dass voraussichtlich Ende des Jahres Plätze für Wohn- und Geschäftszwecke zur Verfügung stehen werden. Ebenfalls für dieses Jahr ist eine Wohnanlage mit circa 20 Wohneinheiten in Roßbach geplant und die Ortsgestaltung in der Mitte von Wald soll auch Formen annehmen. Der zu erwartende Einwohnerzuwachs soll familienpolitisch gestützt werden und deswegen soll eine Kinderkrippe gebaut werden.


Anzeige

 Im Moment werden die fördertechnischen Einzelheiten mit der Regierung und den Ministerien abgeklärt. Ebenfalls 2019 soll das Leader-Projekt in Hirschenbühl umgesetzt werden. Dort entsteht ein Freizeitareal mit öffentlicher Toilette, Elektroladesäulen, einem Spielplatz und Informationstafeln. 2018 wurde auch kommunale Zusammenarbeit praktiziert, zum Beispiel beim Straßenbau mit der Gemeinde Altenthann. Die Stützpunktfeuerwehr wird mit einem TLF 3000 ausgestattet. Hier werde ein Beitrag für die Sicherung der Einsatzkräfte und den Schutz der Bürgerinnen und Bürger in der Region geleistet. Vor kurzem fand die 2. Straßenbaukonferenz bezüglich dem Ausbau der B16 in Wald statt. Dieser Ausbau werde gebraucht und sei eine Erleichterung für alle Bürgerinnen und Bürger, war sich der Bürgermeister sicher. Auch der Bebauungsplan „Senioren- und Gesundheitszentrum Wald" beginne sich zu schließen. Die Planungen für ein barrierefreies, altersgerechtes Wohnen werden umgesetzt. 

Auch in diesem Jahr erhielten die Bürgerinnen und Bürger, die im vergangenen Jahr Eltern wurden, ein Geschenk. Insgesamt 30 Kinder kamen in der Gemeinde Wald 2018 zur Welt. Es folgten die Ehrungen besonderer Leistungen sowie die Verleihung der Bürgermedaille. Landrat Franz Löffler lobte in seinem Grußwort den gelungen Jahresempfang. Er sei ein Spiegelbild für die Entwicklung in der Kommune. Menschen würden gewürdigt werden und ihnen werde Respekt gezollt. Die Zukunft werde als Schwerpunkt gesehen. Zwei Ereignisse in der Gemeinde Wald aus dem letzten Jahr, an die er gern zurückdenke, seien die Einweihung der Schule sowie das 125-jährige Gründungsfest der FF Mainsbauern, bei dem er als Ehrenschirmherr fungiere. In Wald spüre man, wie die Menschen mit der Heimat umgehen.

Die Gruppe „HoamaTakt" sorgte für die musikalische Umrahmung.
Zahlreiche Ehrengäste und Gäste waren in die Gemeindehalle gekommen.
Berufliche Orientierungshilfen für Schulabsolvente...
Anmeldung für den Waldkindergarten Stefling

 

_____________________

Anzeige

Wer ist online?

Aktuell sind 2574 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok