Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

120219-Libourne1 Die Gastschüler aus Libourne im großen Sitzungssaal des Schwandorfer Rathauses.

Gastschüler aus Libourne in Schwandorf

2 Minuten Lesezeit (313 Worte)
Empfohlen 

Es ist eine Tradition, die in wenigen Jahren auf sechs Jahrzehnte zurückblicken kann, wenn Gastschüler aus der französischen Stadt Libourne zu Besuch nach Schwandorf kommen.

Seit letztem Samstag besieht sich nun eine 21-köpfige Delegation aus Jungen und Mädchen die Große Kreisstadt, begleitet von zwei Betreuern und der Libourner Stadträtin Gabi Höper. Sie alle fanden sich am Montagmorgen im großen Sitzungssaal des Schwandorfer Rathauses ein, um persönlich von Oberbürgermeister Andreas Feller begrüßt zu werden. Der erklärte unter der Übersetzung von Gabi Höper (gebürtig in Solingen) die Eckdaten und das Verwaltungssystem von Schwandorf und Bayern. Es gab auch einige Rückfragen der Gastschüler, unter anderem nach dem Lieblingsfußballverein des Stadtoberhauptes – in der französischen Liga. Feller teilte mit, dass er in Frankreich bereits im Stadion von Girondins Bordeaux Spiele verfolgt hat, und gewann damit schnell die Sympathie der Libourner. Bordeaux und Libourne liegen etwa 35 Kilometer voneinander entfernt.

Bis zum Freitag sind die Gäste aus Frankreich noch bei ihren Schwandorfer Gastfamilien untergebracht. Eine Fahrt in den Nürnberger Tiergarten und nach Regensburg stehen ebenso noch mit auf dem Programm wie ein Ausflug nach Grün zum Waldwipfelweg im Bayerischen Wald.
Von Schwandorfer Seite her organisiert den Austausch der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft zwischen Schwandorf und Libourne. Hierbei gibt es enge Zusammenarbeit mit dem Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium, wo Lehrer Joachim Cistecky als Ansprechpartner fungiert. Die Vorsitzende des Libournevereins, Sonja Dietl, freute sich beim Empfang im Rathaus über das ungebrochene Interesse der Schüler beider Länder am Austausch. Mittlerweile bestehe die Reisegruppe aus Jungen und Mädchen dreier Schulen in Libourne, so Dietl. Am 15. März brechen dann Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen des C-F-G-Gymnasiums in Richtung Südwesten Frankreichs auf.
Die Städtepartnerschaft zwischen Schwandorf und Libourne wurde am 25. Mai 1965 von den damaligen Bürgermeistern Dr. Josef Pichl und Georges Kany unterzeichnet. Bereits davor fand aber der Schüleraustausch statt, sodass diese Institution in drei Jahren das 60-jährige Jubiläum feiern kann.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

03. Juni 2020
Kreis Schwandorf. „Der heutige Mittwoch ist erfreulich verlaufen", berichtet Landratsamts-Pressesprecher Hans Prechtl in seiner 85. Corona-Tagesmeldung. Es gibt keine neue bestätigte Infektion und keinen weiteren erfassten Todesfall. Dass es keine ne...
03. Juni 2020
Niedermurach. Die Verkehrspolizeiinspektion Amberg führte am Dienstag zwischen 15.50 und 20.15 Uhr auf der Staatsstraße 2156 von Nabburg in Richtung Teunz am „Teunzer Berg" eine Geschwindigkeitsmessung durch. ...
03. Juni 2020
Nittenau. Im Johanniter-Kinderhort „Weltenbummler" ist der Name Programm: Die Kinder in Nittenau haben sich in der Notbetreuung auf eine kulinarische Reise rund um die Welt gemacht. Inspiriert von den unterschiedlichen Nationalitäten der Hortkinder b...
03. Juni 2020
Schwandorf. Durch einen Jagdpächter wurde auf dem zur Krondorfer Straße parallel verlaufenden Schotterweg eine illegale Müllablagerung festgestellt. ...
03. Juni 2020
Schwandorf. Am Dienstag in der Zeit von 15:00 bis 15:16 Uhr befand sich ein 13-jähriges Mädchen mit ihrer Mutter im dm-Drogeriemarkt in der Paul-von-Denis-Straße. In einem unbeobachteten Moment fasste ein bislang unbekannter Mann dem Mädchen über der...
02. Juni 2020
Wackersdorf. „Endlich geht es los", meinte Bürgermeister Thomas Falter beim Spatenstich für den neuen Edeka-Markt, der als ein besonders zentraler Wunsch der Bevölkerung von Wackersdorf gilt. Der Supermarkt soll bereits Ende 2020 eröffnet werden, kü...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

03. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg. Die zweite Halbzeit bei der Generalsanierung der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg hat begonnen. Seit etwas mehr als einem Jahr laufen dort die Bauarbeiten. Rund 30 Millionen Euro investiert der Landkreis Amberg-Sul...
29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...

Für Sie ausgewählt