2 Minuten Lesezeit (338 Worte)

Gardetanz in barocker Kulisse

Barock_01 Bilder von Michael Welnhofer, AWO Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach e.V.

Pilsen/Oberviechtach. Der AWO Tanzgruppe Grün-Weiß aus Oberviechtach wurde die große Ehre zuteil, am Deutsch-Tschechischer Repräsentations- und Kulturball in Pilsen aufzutreten. Mit ihrem traditionellen Gardemarsch und einem anmutigen Barocktanz verstanden sie es, das Publikum zu begeistern. Diese Ballnacht wird ihnen lange in Erinnerung bleiben.

Bereits zum 11. Mal fand der Ball in den imposanten Räumlichkeiten des Kulturhauses Beseda statt. Seither ist das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) Kulturpartner auf Deutscher bzw. Bayerischer Seite, das sich mit einem Infostand im Foyer präsentierte. Der Einladung zu dieser besonderen Veranstaltung folgten Ehrengäste wie Dr. Christoph Israng, der deutsche Botschafter in Prag und die Schirmherren Josef Bernard, Hauptmann des Pilsner Bezirks und Mgr. Martin Baxa, Oberbürgermeister der Stadt Pilsen und Parlamentsabgeordneter.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Die Aufregung lächeln die Mädchen der AWO Tanzgruppe gekonnt weg, denn schon heißt es Aufmarsch für den traditionellen Gardemarsch. Zu den Takten von Luis Cobos' „Capriccio Russo" hat Trainerin Stella Welnhofer die Choreographie mit den Tänzerinnen einstudiert, die sie mit Bravour und Leichtigkeit meistern. Die Freude am Tanzen kann man in den Gesichtern der zehn Mädchen ablesen, die die Reise nach Pilsen antreten durften. Stolz ist auch Vorstand Michael Welnhofer. Neben Elvis-Double und stimmungsvoller Tanzmusik der Big Band Bonit waren die Tänzerinnen aus Oberviechtach das große Highlight der prächtigen Ballnacht. Wenn sie sich einmal wie Stars fühlen wollten, dann war dies der ideale Anlass dafür. Das Publikum applaudierte ihnen anerkennend zu.

Für den zweiten Auftritt haben die Tänzerinnen eigens einen Barocktanz einstudiert. Dies ist ein Beitrag für das grenzüberschreitenden EU-Projekt "Barockregion Bayern Böhmen". Mit den edlen Kostümen, die der Festspielverein Oberviechtach großzügig zur Verfügung stelle, schwebten die Tänzerinnen zur Wassermusik von G.F. Händel über das Parkett und versetzten das Publikum in frühere Zeiten.

Nach dem barockten Tanz, der mit großzügigem Applaus belohnt wurde, wartete ein besonderes Schmankerl auf die Gäste. Die Bäckerei Brunner aus Weiden hatte als einer der Sponsoren, zusammen mit dem CeBB, 500 leckere Krapfen mitgebracht, die den Besuchern auf silbernen Tabletten serviert wurden. Ein solch grandioser Abend ist ein Beweis für einen erfolgreichen grenzüberschreitenden Austausch zwischen Deutschland und Tschechien.

Georg Schell weiterhin an der Spitze der CSU Diese...
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Jungen Un...