1 Minuten Lesezeit (157 Worte)

Neues Auto für Kreisverkehrswacht

Verkehrswacht-Auto Thomas Falter, Harald Bemmerl, Holger Roidl, Thomas Ebeling und Norbert Rötzer (von links) vollzogen die Übergabe des neuen Fahrzeugs für die Verkehrswacht.
Schwandorf. Die Kreisverkehrswacht tauschte einen zwölf Jahre alten Toyota Yaris gegen einen 30 000 Euro teuren VW T-Roc aus. Das neue Dienstfahrzeug mit Aufschrift und Logo der Verkehrswacht können die Verkehrserzieher für ihre Fahrten zu den Einsatzorten nutzen. Auch der Fahrradanhänger trägt den Schriftzug der Verkehrswacht. Auto und Anhänger sind auf dem Gelände der Polizeiinspektion Schwandorf stationiert.
Verkehrserzieher Polizeihauptmeister Holger Roidl und der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, Norbert Rötzer, bedankten sich bei der Fahrzeugübergabe am Freitag auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule in Dachelhofen bei Landrat Thomas Ebeling sowie den Bürgermeistern Thomas Falter (Wackersdorf) und Harald Bemmerl (Steinberg am See). Der Landkreis und die beiden Gemeinden hatten sich an der Finanzierung des Fahrzeugs beteiligt und würdigten damit das Engagement der Verkehrswacht bei der Früherziehung, der Radfahrprüfung der Grundschüler sowie der Ausbildung der Schüler- und Elternlotsen. Der Kreisverkehrswacht gehören als Mitglieder 40 Einzelpersonen, drei Gemeinden, sechs Gebietsverkehrswachten und ein Motorsportclub an. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite www.verkehrswacht-schwandorf.de.

Anzeige
Riskantes Überholmanöver endet im Krankenhaus
Königsproklamation beim VPC