Anzeige
Mossweibl-Szene-Bilmesschneider-Gerald-Igl- Szenische Führung "Von Moosweibl, Drud und Bilmesschneider". Bild: Gerald Igl

Mit Entdeckerlust erleben, wie es früher war: Oberpfälzer Freilandmuseum

3 Minuten Lesezeit (645 Worte)
Empfohlen 

Neusath-Perschen. Wie gerne werden die Oberpfälzer auf das phonetische „houhou" reduziert, wie wenig weiß der Durchschnittsdeutsche doch über sie. Ein wundervoller Ort, um sie mit Spaß und Entdeckerlust in ihrer Vielschichtigkeit kennenzulernen – bzw. für uns Hiesige, den eigenen Wurzeln nachzuspüren – ist das Oberpfälzer Freilandmuseum vor der Toren der historischen Stadt Nabburg. Geschichtelässt sich eben viel schöner erleben als trocken erlernen.

Von den fetten Donau-Auen um Regensburg bis hinauf ins karge Stiftland, vom kalkfelsigen Jura bis zu den Granitschädeln an der böhmischen Grenze – die Oberpfalz hat in ihren bunten Landschaften einen herzlichen, fleißigen und originalen Menschenschlag hervor gebracht. Im Zeitalter von Vernetzung und Digitalisierung ist es wunderbar, wenn wir die Lebensweise unserer Vorfahren quasi live antreffen und dabei viel über sie, aber auch über uns lernen können: spielerisch, ohne Fakten-Betankung, dafür mit viel Naturerlebnis.
Palmbüschelbinden; E. Götz.
Im Oberpfälzer Freilandmuseum sind die verschiedenen Regionen der Oberpfalz durch kleine Dörfer abgebildet, die aus erhaltenen Häusern vergangener Jahrhunderte bestehen. Die Bauern- und Austragshäuser, Werkstätten, Stadel, Mühlen und vieles mehr wurden durch den Bezirk in den verschiedenen Ecken der Oberpfalz vor dem Verfall gerettet, abgebaut und mit viel Sachkunde sowie Liebe zum Detail auf dem weitläufigen Museumsgelände wieder aufgebaut. Bestückt mit dem originalen Mobiliar aus der alten Zeit liefern sie schon einmal en perfekten Rahmen, um auf eine spannende Entdeckungsreise in die Vergangenheit aufzubrechen.
Bild: Stefan Winkelhöfer
Der Alltag in jenen Tagen bestand aber zu einem Großteil darin, mit der Flur, den Früchten des Waldes, dem Acker, dem Gärtlein und dem Vieh umzugehen. Der Lebensunterhalt wollte auf bäuerliche Weise sowie durch das eine oder andere Handwerk bestritten sein. Und hier setzt das Faszinierende des Museumskonzepts an. All das lässt sich in den verschiedensten Ausgestaltungen hautnah erleben und teilweise auch mitmachen.

In den Freigehegen und Gärten tummeln sich Gänse und Schweine, die Enten bevölkern das ganze Gelände, auch der eine oder Pfau lässt sich blicken. Das Museum verfügt über einen eigenen Landwirtschafts-Trupp, der die alten und seltenen Rassen – vom Kleinvieh bis zum Rind – betreut.  

Auf den kleinen Ackerflächen kommen traditionelle Techniken zum Einsatz und wachsen alte Sorten. Der Besucher kann immer wieder kommen und etwas Neues entdecken. Neben dem prall gefüllten Veranstaltungskalender lässt sich vor allem die Landwirtschaft im Jahreslauf verfolgen – von der Aussaat bis zur Ernte und Weiterverarbeitung.

Die diesjährige Dauerausstellung trägt den treffenden Titel „Holz kann alles!".

Das Museumsteam hat für jede erdenkliche Zielgruppe alles vorbereitet, um viele vergnügliche und lehrreiche Ausflüge zu erleben. Mehr Informationen dazu gibt es auf www.freilandmuseum.org

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

10. August 2020
Maxhütte-Haidhof. Im Rathaus trafen sich die Vereinsvorstände der Sportvereine aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof, um zusammen mit dem Zweitem Bürgermeister, Franz Brunner, die Auswirkung der Corona-Krise für die Sportvereine zu besprechen. Die Vor...
10. August 2020
Oberpfälzer Seenland. Aus Sicht der Polizei Schwandorf wurde am Wochenende das oberste Ziel an den Badeseen erreicht, nämlich die Freihaltung der Rettungswege....
10. August 2020
Schwandorf. An bestimmten Tagen im Jahr, die mit der Geschichte der Stadt zusammenhängen und von der Stadt festgelegt wurden, wird die Glocke am Blasturm zum Gedenken geläutet. Ein solcher Gedenktag ist auch der 13. August. ...
10. August 2020
Das Tourismusbüro Schwandorf bietet am 14.08.2020 wieder eine Stadtführung durch Schwandorf an. In ca. 1,5 Stunde erfahren die Besucher bei ihrem Rundgang durch die Stadt alles Wissenswerte über die Geschichte und Gegenwart der Großen Kreisstadt Sch...
10. August 2020
Am Sonntag, 16. August, findet die nächste naturkundliche Wanderung durch das Charlottenhofer Weihergebiet, das zweitgrößte Naturschutzgebiet der Oberpfalz, statt. Wer sich für Flora und Fauna interessiert, für den ist eine geführte naturkundliche Wa...
09. August 2020
Steinberg am See/Wackersdorf. Aufgrund des hochsommerlichen Wetters waren auch am zurückliegenden Freitag und Samstag wieder viele tausend Badegäste am Murner See und am Steinberger See zu verzeichnen. Kein Vergleich jedoch zum letzten Wochenende, wo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. August 2020
Amberg. Die heißen Temperaturen belasten Mensch und Tier schon im Freien. Innerhalb kürzester Zeit entstehen im Innenraum von Pkw unerträgliche Temperaturen. Dennoch bleiben immer wieder Hunde und Kinder in Fahrzeugen zurück, da man „nur kurz" in ein...
09. August 2020
Kümmersbruck. Samstagvormittag, gegen 10:45 Uhr, kam es auf der Kreisstraße AS 2 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Mähdrescher und einem Pkw. Zwei Pkw befahren hintereinander die Kreisstraße von Waldhaus nach Köfering. Ihnen kommt ein Mähdr...
07. August 2020
Amberg-Sulzbach. Die Erstellung eines Zeitplans für die Projekte, die in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden sollen, war Schwerpunkt der AOVE Klausurtagung, die in Erbendorf stattfand. Den Rahmen für die Umsetzung bildet das Integrierte Ländlic...
05. August 2020
Im Gemeindebereich Hahnbach stellte am Dienstag, im Verlauf des Vormittags, ein 64-jähriger Eigentümer eines Weihers tote Fische darin fest. Bei einem betroffenen- und einem weiteren Gewässer war zudem die Farbe deutlich verändert. Durch Absperren de...
05. August 2020
BAB A93 (RASTSTÄTTE NAABTAL OST)/WINDISCHESCHENBACH. Heute Nacht, 5. August 2020, wurde eine Autobahntankstelle von einem Mann mit Pistole überfallen. Der Verdächtige flüchtete, verunglückte anschließend mit seinem Fahrzeug, raubte ein anderes Auto u...
04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...

Für Sie ausgewählt