2 Minuten Lesezeit (309 Worte)

Herkunft des aufgefundenen Möbeltresors geklärt - dieser stammt aus einem Einbruch -

IMG_1407 (c) Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg. Die Herkunft des Möbeltresors, der im Uferbereich des Rosenbachs am vergangenen Sonntag gefunden wurde, ist geklärt.

Am Mittwoch rief die Tochter einer 77-jährigen Dame aus der Herzogstadt bei der Polizeiinspektion an und teilte mit, dass sie soeben festgestellt hat, dass aus der Schrankwand im Haus der Mutter der Möbeltresor fehlt. Da sie das Foto des Tresors in der Zeitung gesehen hatte, wollte sie nun das Fehlen melden. Die Eigentümerin hält sich seit geraumer Zeit in einem Seniorenheim in Mittelfranken auf. Nun war die Tochter beauftragt, zusammen mit ihrem Mann, das Anwesen einem Makler zu zeigen.

Im Wohnzimmer fielen dann sogleich Regalböden der Schrankwand auf, die auf dem Boden lagen. Bei genauer Nachschau in der Schrankwand zeigte dann ein klaffendes Loch in der Rückwand, durch die der Tresor vorher angeschraubt war.

Der Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion fuhr sofort zum Tatort und führte die Spurensicherung durch. Demnach dürfte der Täter mit einem Schlüssel, der möglicherweise hinterlegt und einem anderen Berechtigten übergeben worden war, in das Haus gelangt sein. Es wurden keinerlei Aufbruchspuren am Anwesen festgestellt.

Der Täter riss dann den Möbeltresor aus der Wand und nahm ihn mit. An einem anderen Ort wurde der Tresorwürfel dann aufgeflext und aufgebrochen. Nach Rücksprache mit der geschädigten Rentnerin befanden sich Ringe, Arm- und Halskettchen aus Gold im Wert von schätzungsweise 3.000 Euro im Tresor. Von diesen Gegenständen fehlt jede Spur. Der Täter hat dann den Tresorwürfel in einer Stofftasche zum Ablageort transportiert und am Rosenbach deponiert.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Die Tatzeit dürfte zwischen Anfang März und dem Auffinden des Behältnisses am vergangenen Sonntag liegen.

Sachdienliche Hinweise zu angebotenen Schmuckstücken, bzw. zu der Stofftasche, in der der Tresor transportiert wurde, nimmt die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg entgegen.

Die Ermittlungen nach den Personen, die mit einem Schlüssel von der Seniorin ausgestattet worden waren, dauern noch an.

Bitte Foto beachten! Wer kennt die Stofftasche in der der Tresorwürfel transportiert und abgelegt wurde?

Dubiose Abzockfirma aus Tschechien geht im Namen d...
Verdienstorden für Georg Hottner