Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

020419-Sder-1 Bilder/Text/Video von Fabian Borkner

VIDEO: Ministerpräsident Markus Söder weiht Erlebnisholzkugel in Steinberg ein

2 Minuten Lesezeit (365 Worte)
Empfohlen 

Steinberg am See. Seit Anfang des Jahres ist die größte begehbare Holzkugel der Welt am Ufer des Steinberger Sees von Weitem sichtbar; am Montagvormittag hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder zusammen mit Finanzminister Albert Füracker das Freizeitprojekt nun offiziell eingeweiht. „Eines ist klar: das Zentrum von Bayern liegt heute in der Oberpfalz", sagte Söder unter großem Applaus der rund 200 geladenen Gäste.

Er sagte der Kugel voraus, dass sie zu einem Wahrzeichen der Region werden würde und nannte sie eine „einmalige Konstruktion". Zudem zeige ein solches Großprojekt, dass sich nicht nur alles „in München, und Tourismus nur in den Alpen" abspielen müsse. Die Kugel ist laut Söder ein sichtbares Zeichen für die Stärkung des ländlichen Raumes, der bayernweit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Mit einem solchen „Stempel für die Entwicklung der Region" steige auch für junge Menschen die Attraktivität, hierzubleiben. Der Ministerpräsident hob zugleich hervor, dass Tourismus ein Faktor unter vielen sei, mit dem die bayerische Staatsregierung die Förderung des ländlichen Raumes vorantreibe.


Anzeige

Markus Söder outete sich als begeisterter Schwimmer und verriet, dass er bei seinen Touren durch das Land immer Schwimmsachen im Auto habe. „Im Sommer werde ich mal im Steinberger See schwimmen, der fehlt mir noch auf meiner Liste", so der Regierungschef. Mit Seitenblick auf den Finanzminister fügte er hinzu: „Der Albert hat gesagt, er will dann daneben joggen – mal sehen, ob das klappt!"


Albert Füracker sagte seinerseits, dass man sich bei der ersten Erwähnung des Vorhabens „nichts Rechtes darunter vorstellen konnte." Mittlerweile aber sei er „überwältigt von dieser Sensation mitten in der Oberpfalz." Die Errichtung der Holzkugel werde viele positive Sachen nach sich ziehen, so der Finanzminister, dessen Haus den Bau des Erlebnisparks mit einer Million Euro bezuschusst hatte.


Die Betreiber der inMotion PARK GmbH, Kim Kappenberger und Tom Zeller, zeigten sich nach der anstrengenden und durch manche Rückschläge verspäteten Bauzeit sichtlich erleichtert und zufrieden. „Ein Turm in Kugelform ist die am schwierigsten zu realisierende Architektur, aber mit Sicherheit eine der imposantesten", sagte Kappenberger. Außerdem betonten sowohl die Politiker als auch die Betreiber die gelungene Verbindung von Gesundheit, Bewegung und Natur beim Erlebnispark an der Holzkugel. Damit habe man nun eine 360°-Erlebniswelt am größten See der Oberpfalz geschaffen, hieß es.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

30. Mai 2020
Bodenwöhr. Auch durch das Bodenwöhrer Hüttenwerk, zwischen Hitze, Rauch und Gestank, waberte immer wieder der "American dream", und mehr als ein Auswanderer vom Hammersee hat im 19. und 20. Jahrhundert in den USA als willkommener Spezialist sein...
30. Mai 2020
Bodenwöhr. Am 29.05.2020 um 22:30 Uhr wurde in der Schwandorfer Straße in Bodenwöhr ein 19-Jähriger Landkreisbewohner einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten hierbei bereits ein Messer im H...
29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
29. Mai 2020
Die meisten von uns haben einen Wecker, damit wir auch nicht verschlafen und pünktlich zur Arbeit oder in die Schule kommen. Doch wie machen das Tiere und Pflanzen? ...
29. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Die  Corona-Tagesmeldung gleicht am Freitag der vom Vortag : Es gibt eine bestätigte neue Infektion, die in keinem Zusammenhang mit Gemeinschaftsunterkünften steht. Die Bilanz sieht zu Beginn des Pfingstwochenendes so aus:...
29. Mai 2020
Schwandorf/Schwarzenfeld. Am Donnerstag um kurz vor Mitternacht kam es in Schwandorf zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei mit einem roten Audi A1. Sie endete an einer Straßensperre, die die Beamten auf der B 85 errichtet hatten....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...

Für Sie ausgewählt