1 Minuten Lesezeit (110 Worte)
Empfohlen 

Hundeköder mit Rasierklinge ausgelegt?

Bild-013 (c) by PI Schwandorf

Schwandorf. Am Samstag, gegen 16.30 Uhr, war ein 26-jähriger Schwandorfer mit seinem Hund in der Dachelhofer Straße Richtung Bayernwerk Gassi. Während sein Hund im Grünstreifen neben dem Fahrradweg schnüffelte, bemerkte der junge Mann einen silbernen Gegenstand im Gras. Es handelte sich um eine Rasierklinge, die scheinbar vorher mit Leberwurst präpariert worden war.

Dank dem Regen während der letzten Tage wurde aber die Wurst vollständig abgewaschen und im Gras zersetzt, weshalb der Hund den mutmaßlichen Köder nicht mehr aufnahm. Der Hundebesitzer sicherte die Klinge und verständigte die Polizei, die Ermittlungen aufgenommen hat. Eine Absuche nach weiteren Ködern verlief negativ. Hinweise zum Ausleger des Köders bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige
Einschleichdieb entwendet Geldkuverts
Gauversammlung mit Neuwahlen