2 Minuten Lesezeit (391 Worte)
Empfohlen 

Startschuss für die bundesweite Stadtnatur-Spendenmarathon-Aktion „Energie wird Natur"

alleEnergieler Bilder von Franz Niebauer

Regensburg. „...strampeln" für die Natur, so könnte man das auch nennen. Die Aktion „Energie wird Natur" ist eine Projektplattform des netzwerk natur Projektbüro in Potsdam. Am Dienstag, 07.05.2019, Punkt Zehn im Donaueinkaufszentrum Regensburg, traf man sich, Armin Wolf, die Sportstimme Ostbayerns, Jürgen Huber, Bürgermeister der Stadt Regensburg, Thomas Zink, Geschäftsführer der Donau-Einkaufszentrum GmbH, sowie Dirk Nishen, Geschäftsführer des netzwerk natur Projektbüros.

Frau Elke Homm-Vogel von der Donau-Einkaufszentrum GmbH, begrüßte die Gäste und die anwesende Presse auf das herzlichste.

Das aus Magdeburg stammende Projektbüro Energie wird Natur, stellte der Geschäftsführer, Herr Dirk Nishen kurz vor.

Das Projekt Energie wird Natur ist durch das netzwerk natur konzipiert und organisiert. Durch Partner finanzierte Spendentour werden Fördergelder für lokale Naturprojekte, gesammelt.

Regensburg, so verriet mir Armin Wolf in einem persönlichen Gespräch, wird wohl das Vorzeigemodell dieses Projektes. Vor allem stark unterstützt wird diese Aktion vom Donau-Einkaufszentrum, der REWAG, der Town&Country/Sylvia Wagner GmbH, sowie der Sachsenring Bike Manufaktur GmbH.

Auf der Fläche des 2. Flurs wurde das Projekt mit zwei Fahrrädern und natürlich zwei Spitzensportlern, die kräftig in die Pedale traten, eindrucksvoll dargestellt.

Die Extremsportlerin Holly Zimmermann und Marcel Jemènez, legten sich in Radlerhose und Trainings-Shirt so richtig ins Zeug.


Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Schon seit Dienstag können die Vereine und Schulen ihre Stadtnatur-Projekte, einreichen, in der Hoffnung, dass sie einen der sechs Spendenpreise oder eine Teilnahmeanerkennung gewinnen.

-10 Cent pro Watt- werden von den Partnern zur Verfügung gestellt. Zuvor aber hat der Erfolg den Schweiß gesetzt. Vom 15. - 20. Juli 2019 können dann die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Regensburg auf stromerzeugenden Fahrrädern, im Donau-Einkaufszentrum, neben einer Ausstellung zum Thema Stadtnatur die Projekte, die zuvor durch Puplic Voting und einer Jury ausgewählt wurden, erradeln.

Stadtnatur-Projekte werden zur Hälfte von einem Puplic Voting über die Projekthomepage, www.energie-wird-natur.de, ermittelt. Die andere Hälfte entscheidet die Jury.

Der 1. Preis wird mit 30% der erradelten Summe honoriert, 2. Preis 25%, 3. Preis erhält 20%, 4. Preis 15%, der 5. Preis 10% und der 6. Preis erhält noch 5%. Der Rest von 5% werden unter den eingesandten und angenommenen Stadtnatur-Projekten, ausgeschüttet.

Dazu stehen acht Fahrräder in der Aktionswoche, bereit. Aufgebockt auf Ökotrainer kann dann die erzeugte Energie aufgenommen werden. Durch Wechselrichtertechnik aus dem Bereich der Windräder kann dann die Energie aufbereitet und in das lokale Stromnetz eingespeist werden. Vorgeschaltete Messtechnik ermöglicht dann die erzeugte Watt-Anzahl und mittels Bildschirm gleich live übertragen werden.

Lkw drängt Pkw ab
Baden, spielen, Sonne tanken: Im Freibad in Persch...