Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

F5AD1A3C-AA18-448E-ADC8-1EBAC0CE1238 Den symbolischen Spatenstich für das neue Baywa-Kompetenzzentrum in Schwarzenfeld vollzogen Michael Ruhland sen. und jun., Regionalleiter Bernhard Beer, Baywa-Vorstandsmitglied Marcus Pöllinger, Bürgermeister Manfred Rodde, Geschäftsführer Heribert Schulte und BBV-Präsident Josef Wutz (von links).

BayWa siedelt sich in Schwarzenfeld an

2 Minuten Lesezeit (360 Worte)
Empfohlen 

Schwarzenfeld. Der Startschuss für den Bau eines neuen BayWa-Landtechnik- und Servicezentrums in Schwarzenfeld ist bereits vor einigen Wochen gefallen, am Mittwoch holte die Firmenleitung den symbolischen Spatenstich nach. Bis Ende des Jahres entsteht in der Max-Planck-Straße im Gewerbegebiet West ein neuer Technik-Standort für die mittlere und nördliche Oberpfalz.


„Die Landwirtschaft steht vor einem starken Wandel, vor allem aufgrund der Digitalisierung und der fortschreitenden Technisierung", sagte das Vorstandsmitglied der Baywa AG, Marcus Pöllinger. Bei aller Globalisierung bleibe die Präsenz vor Ort aber wichtig. „Wir wollen ein starker Partner für die Landwirtschaft bleiben", bekräftigte das für die Bereiche Agrar, Technik und Baustoffe zuständige Vorstandsmitglied.

Mit der Entscheidung für Schwarzenfeld trage die BayWa den steigenden Anforderungen der Landwirtschaft an Service und Beratung Rechnung, ergänzte Heribert Schulte, Spartengeschäftsführer „Technik" für Ostbayern. Der Standort sei verkehrstechnisch sehr gut angebunden. Vor allem für die Melktechnik-Monteure, die künftig von Schwarzenfeld aus die Kunden in der ganzen Oberpfalz betreuen, sei die Lage ideal.

In Schwarzenfeld werden 15 BayWa-Servicefahrzeuge für den mobilen Einsatz in der Region stationiert sein, betonte Bernhard Beer, BayWa-Regionalleiter Nord. Josef Wutz, Bezirkspräsident im Bayerischen Bauernverband, begrüßte die Investition in der Region, denn: „Die Landwirtschaft braucht kompetente Marktpartner vor Ort." In keiner anderen Branche sei High-Tech soweit fortgeschritten wie in der Landwirtschaft.

Auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern entstehen eine Werkstätte, acht Montageplätze, Lager-, Verkaufs- und Büroräume sowie eine Maschinen- und Auslieferungshalle. Die geplante Freiflächenausstellung wird sich auf 2000 Quadratmetern erstrecken. Die BayWa baut mit dem Investor MR Immobilien GmbH in Neukirchen-Balbini und mietet den Betrieb nach Fertigstellung langfristig an. Die Investitionskosten liegen bei zwei Millionen Euro.

Am Standort werden 20 Mitarbeiter beschäftigt sein. Dazu gehören auch die Mitarbeiter im Spezialbereich Melktechnik, der von Neunburg v. W. nach Schwarzenfeld verlagert wird, sowie die bisherigen Technik-Mitarbeiter in Nabburg und Schmidmühlen, die in den neuen Betrieb integriert werden. Die ebenfalls in Schmidmühlen ansässige Sparte „Agrar" wird weiter dort bleiben.

„Schön, dass die BayWa wieder da ist", freute sich Bürgermeister Manfred Rodde über den Entschluss des Unternehmens, im Gewerbegebiet „West" anzusiedeln. Vor 25 Jahren habe die Baywa Schwarzenfeld verlassen und kehre nun wieder zurück. Michael Ruhland von der gleichnamigen Immobilien GmbH in Neukirchen-Balbini bedankte sich für die reibungslose Zusammenarbeit.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

30. Mai 2020
Bodenwöhr. Auch durch das Bodenwöhrer Hüttenwerk, zwischen Hitze, Rauch und Gestank, waberte immer wieder der "American dream", und mehr als ein Auswanderer vom Hammersee hat im 19. und 20. Jahrhundert in den USA als willkommener Spezialist sein...
30. Mai 2020
Bodenwöhr. Am 29.05.2020 um 22:30 Uhr wurde in der Schwandorfer Straße in Bodenwöhr ein 19-Jähriger Landkreisbewohner einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten hierbei bereits ein Messer im H...
29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
29. Mai 2020
Die meisten von uns haben einen Wecker, damit wir auch nicht verschlafen und pünktlich zur Arbeit oder in die Schule kommen. Doch wie machen das Tiere und Pflanzen? ...
29. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Die  Corona-Tagesmeldung gleicht am Freitag der vom Vortag : Es gibt eine bestätigte neue Infektion, die in keinem Zusammenhang mit Gemeinschaftsunterkünften steht. Die Bilanz sieht zu Beginn des Pfingstwochenendes so aus:...
29. Mai 2020
Schwandorf/Schwarzenfeld. Am Donnerstag um kurz vor Mitternacht kam es in Schwandorf zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei mit einem roten Audi A1. Sie endete an einer Straßensperre, die die Beamten auf der B 85 errichtet hatten....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...

Für Sie ausgewählt