1 Minuten Lesezeit (186 Worte)

StromSpatzen beim Gärtnern

26_07_19_Gartentag_Kinderkrippe_Stromspatzen1-1 Fotonachweis: Danissa Bendel

Regensburg. Um den Garten der Johanniter-Kinderkrippe StromSpatzen noch schöner zu machen, haben die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Erzieherinnen gegärtnert.

An dem Gartentag, an dem sich sehr viele Familien der StromSpatzen-Kinder beteiligt haben, gab es verschiedene Aktionen: In einem Hochbeet wurden verschiedene Pflanzen und Gemüse angebaut. Außerdem wurde Unkraut gejätet und Pflanzen nachgeschnitten. Die Kinder wie auch Ihre Familien waren sehr engagiert bei der Sache und hatten eine Menge Spaß.



Anzeige

Die Pflanzen hatte für die Gartenaktion die naheliegende „Gärtnerei Donaubogen" gespendet. Auch der Elternbeirat half kräftig mit um den Gartentag zu einem Erfolg werden zu lassen. Elternbeiratsmitglied Susanne Stützlein hatte den Kontakt zur Gärtnerei hergestellt und es dadurch ermöglicht, Pflanzen wie Tomaten, Paprika und Zucchini zum Anbau als Spende zu erhalten.

Ziel des Gartentags war es einerseits, den Garten der Kinderkrippe zu verschönern, andererseits mit den Kindern gemeinsam neues Obst und Gemüse anzubauen, sodass die Kinder beobachten können, wie die Pflanzen wachsen und im Herbst die Früchte und das Gemüse ernten können.

Weitere Informationen zum Thema und Anmeldung bei der Johanniter-Kinderkrippe StromSpatzen in Regensburg erhalten Sie bei Einrichtungsleitung Danissa Bendel unter 0941 696 335 83.

Springbrunnen tyrannisiert Nachbarn
Direktorin der Mädchenrealschule im Ruhestand