1 Minuten Lesezeit (264 Worte)
Empfohlen 

Sylvia Meyer für 30 Jahre bei Johannitern geehrt

30_Jahre_Sylvia_Meyer_Dienstjubilum_Felix_Wunnike Fotonachweis: Felix Wunnike

Regensburg/Ostbayern. Als sie am 1. September 1989 ihren Dienst begann, hatte der Verband gerade einmal eine einzige Krabbelstube. Die Erfolgsgeschichte von inzwischen fast 120 Kindereinrichtungen der Johanniter Ostbayern ist unmittelbar mit der Person von Sylvia Meyer, Sachgebietsleitung Kindereinrichtungen, verbunden. Als Mitarbeiterin mit der längsten Dienstzugehörigkeit ist sie nun für 30 Jahre Dienst bei den Johannitern geehrt worden.

Ihre Karriere begann mit einer Bewerbung in der damals zweiten Kindereinrichtung der Johanniter, einer Krabbelstube in Neutraubling. Diese baute Sylvia Meyer von Beginn an mit auf. Nach vier Jahren zog es sie dann in den Johanniter-Kindergarten in Tegernheim, bevor sie in das Sachgebiet Kindereinrichtungen wechselte, in dem sie auch heute noch als Sachgebietsleitung tätig ist.



Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige

An den Johannitern schätzt sie am meisten das Wir-Gefühl und dass die Arbeit nach wie vor sehr sozial ist. Außerdem vermeide die Tatsache, dass es neben den Kindereinrichtungen bei den Johannitern noch viele weitere Bereiche gibt (wie etwa den Rettungsdienst oder den Hausnotruf) eine gewisse Betriebsblindheit, die sonst entstehen könne.

Ein großes Highlight in ihrer Laufbahn war für sie die 30-jährige Jubiläumsfeier der Johanniter Kindereinrichtungen im vergangenen Jahr. Dort kamen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindereinrichtungen zusammen, um gemeinsam zu feiern.

Mit 118 Kindereinrichtungen und über 750 Mitarbeitern im Raum Ostbayern sind die Johanniter einer der größten Träger für Kindereinrichtungen in der Region. Neben zahlreichen Krabbelstuben und Kindergärten betreiben die Johanniter auch viele Kinderhorte und Kinderhäuser. Der rasante Zuwachs an Einrichtungen ist nicht zuletzt auch der Verdienst von Sylvia Meyer. Regionalvorstand Martin Steinkirchner dankte Sylvia Meyer für ihre Verdienste und wünschte ihr im Namen des Verbandes auch für die Zukunft alles Gute.

Streit mit Messer ausgetragen
"Die Wiesenwichtl" bevölkern das Modulbau-Kinderha...