Anzeige
rama_dama_for_future „Rama dama for future“: In Wackersdorf haben (im Bild Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 b und 7 a) rund 280 Heranwachsende mit ihren Lehrkräften und Mitgliedern des Elternbeirats Müll im Gemeindegebiet gesammelt. Bildnachweis: Stephanie Schloder

Wackersdorf: Rama dama for Future

1 Minuten Lesezeit (285 Worte)
Empfohlen 

Wackersdorf. „Rama Dama for Future" - und alle machen mit! 280 Schüler aus 13 Klassen der Grund- und Mittelschule, ihre Lehrkräfte, der Bauhof und Mitglieder des Elternbeirats packten am Freitag zusammen an und sammelten großflächig im Gemeindegebiet auf Spielplätzen, Geh- und Spazierwegen liegen gebliebenen oder achtlos weggeworfenen Müll.

Oft staunten die Kinder und Jugendlichen, was sich da in ihren Sammelbehältnissen so alles finden ließ: Ob alte Duschschläuche, Schuhe, Zigarettenkippen, Hundekotbeutel, Plastikverpackungen oder Dosen und Glas; die Menge an Müll, die achtlos in die Natur geworfen wird, war tatsächlich riesig. Umso motivierter und begeisterter waren die Heranwachsenden dabei, ihr „Zuhause" aufzuräumen und ordentlich zu hinterlassen.



Anzeige

„Wir haben die Aktion `Rama Dama for Future` genannt" erklärte Konrektorin Sabine Voggenreiter nach einem musikalischen Auftakt der Müllsammelaktion in der Aula, „statt freitags zu demonstrieren, wollten wir einen Schritt weiter gehen und unsere Schüler zum aktiven Handeln bewegen". Anschließend wurden die einzelnen Klassen mit Handschuhen, Müllbeuteln und/oder Greifzangen ausgestattet und mit Ortsplänen auf die Reise in ihr „Sammelgebiet" geschickt.

Dem Aktionstag zugrunde lag ein Vorschlag des Elternbeirats, der im Gremium, bei Schulleitung und der Gemeinde schnell auf positive Resonanz stieß. Bald hatte sich – neben einem Freitag – die derzeit an Schulen laufende „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" des bayerischen Kultusministeriums als passende Gelegenheit zur Umsetzung der Müllsammelaktion erwiesen. „Wir haben diese Aktion vorgeschlagen, um bei den Kindern ein Bewusstsein für ihre unmittelbare Umwelt zu schaffen", sagte stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Sonja Probst.

Nicht zuletzt war es auch Bürgermeister Thomas Falter, der spontan seine Unterstützung von „Rama Dama for Future" zusagte und den gemeindlichen Bauhof für die Entsorgung des gesammelten Mülls beauftragte. „Ich bin beeindruckt, was ihr heute geleistet habt", so der Bürgermeister, „und sage danke dafür, dass ihr alle mitgemacht habt".

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

02. Juli 2020
Schwandorf. Am Samstag (27. Juni 2020) wurden in der Kreuzfeldstraße zwei Menschen getötet. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg gründete in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg umgehend die Ermittlungsgruppe „Kreuzfeld", die eine groß ...
02. Juli 2020
Neunburg. Am Mittwoch, den 01.07.2020, gegen 06:30 Uhr stellte eine 14-jährige Schülerin aus Neunburg ihr Fahrrad versperrt am Abstellplatz beim Edeka Markt ab. Als sie um 13:30 Uhr zurückkehrte, stelle sie fest, dass es entwendet worden war. ...
01. Juli 2020
Schwandorf. Aufgrund der aktuellen Anordnungen der Bayerischen Staatsregierung passt das Krankenhaus St. Barbara in Schwandorf die Besucheregeln im Interesse der Patienten erneut an: Ab Donnerstag, 2. Juli, wird die Besuchszeit pro Pat...
01. Juli 2020
Während die Bundeswehr ihre Übungen aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt hat, hält die US Armee das Übungsgeschehen aufrecht. Zwei große Übungen sind beim Landratsamt angezeigt. ...
01. Juli 2020
Beim Gewinnspiel der Firma GR Guitars GmbH aus Berching hat es für den Hauptgewinn für das Johanniter-Kinderhaus „Welt-Entdecker" in Schwandorf leider nicht gereicht. Das Unternehmen entschied sich dennoch, der Kindereinrichtung Musikinstrumente zu s...
01. Juli 2020
Nittenau/Sulzmühl. Am 30.06.2020 gegen 10.15 Uhr bemerkten Arbeiter einer Hühnerfarm ein Feuer auf einer Seite der Stallungen. Dieses hatte sich über die Seitenwand bereits bis zum Dachträger vorgearbeitet. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

23. Juni 2020
Schnaittenbach. Da ging die Unkrautentfernung aber mal gründlich schief! Einen Gasbrenner setzte ein 61-Jähriger ein, um das Unkraut auf seiner gepflasterten Hoffläche zu entfernen und brannte es gründlich ab. Nach vollendeter Arbeit zog er sich in s...

Für Sie ausgewählt