1 Minuten Lesezeit (181 Worte)

Duo Millefleurs in der Spitalkirche

Duo-Millefleurs-Foto_Marc-Senna Duo-Millefleurs Bild: (c) Marc-Senna

​Eine Saxophonistin aus München, Pianistin aus Georgien – sie beide eint die Liebe zu vielfarbigen Klangwelten. Sarah Lilian Kober und Nestan Heberger lernten sich während ihres Studiums an der Musikhochschule München kennen. Zusammen sind die beiden Musikerinnen das „Duo Millefleurs" und überzeugen als Symbiose mit Stil und Sinnlichkeit.

Nach Schwandorf bringen sie am Samstag, den 16. November ihr aktuelles Programm „Kaleidoskop". Darin kombinieren die beiden Musikerinnen Tangos von Astor Piazzolla zu modernen Fantasien über Tangomelodien von Gustavo Beytelmann, Nachtspaziergänge in den „Nuits blanches" von Alain Crepin und zahlreiche kleine Stücke aus allen Ecken der Welt – bunt wie ein Blumenstrauß mit tausend Blüten. 

Die Kombination aus Sopran- und Altsaxophon mit Klavier erzeugt immer neue Klangfarben, mal strahlt alles in satten, heiteren Tönen, mal ist es dunkel und melancholisch. Ein Abend, der sogar bei geschlossenen Augen seine volle Farbkraft entwickelt. In der intimen Atmosphäre der Spitalkirche kann sich das Publikum auf ein ganz besonderes Konzerterlebnis freuen.

Das Konzert findet im Rahmen der neuen städtischen Konzertreihe „diesseits. Kultur von Welt in der Spitalkirche" statt, Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. 


Anzeige
Wasserspaß, Luft- und Hexennacht für guten Zweck
Eindrucksvolle Bilder "Ostkreuz" im Künstlerhaus